3. Internationales Forum Mechatronik

Winterthur im Zentrum der Mechatronik

Internationales Forum fördert Netzwerkbildung
Mehr als 200 Experten wurden Anfang September zum dritten Internationalen Forum Mechatronik ifm2007 in Winterthur erwartet. Veranstalter ist das IMS Institut für Mechatronische Systeme der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, unterstützt durch Mechatronik-Netzwerke in Deutschland und Österreich.

Ein attraktives Programm mit 45 Referenten namhafter Unternehmen, Hochschulen und Organisationen aus drei Ländern erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ifm2007. Den fachlichen Schwerpunkt bildete die Entwicklung und der Einsatz mechatronischer Systeme. Die Bandbreite reichte von selbsterklärenden Produktionsmaschinen und von Miniaturrobotern in der Industrie über Mechatronik in der Medizin (Entwicklung eines halbautomatischen Nähtools für die Herzchirurgie, Augeninnendruck-Bestimmung mit einem miniaturisierten Messsystem) bis zu kommunizierenden interaktiven Systemen, die den Roboter „von der Fabrik ins Wohnzimmer“ holen. Ergänzt wurde das Forum durch eine begleitende Fachausstellung sowie Betriebsbesichtigungen bei führenden Unternehmen der Region Nordostschweiz: Kistler Instrumente, Alstom, SR Technics, Oerlikon Space.

Das Ziel des Forums bestand darin, den internationalen Technologie- und Wissenstransfer zu fördern. Das ifm2007 versteht sich daher nicht nur als reine Fachtagung, sondern diente ebenso der stärkeren Etablierung des Forschungsbereichs Mechatronik in der Schweiz und seiner Vernetzung in Deutschland und Österreich. Unter Federführung von Professor Hans Wernher van de Venn, Leiter des Instituts für Mechatronische Systeme an der ZHAW, kooperierten Mechatronik-Netzwerke in Bayern, Baden-Württemberg, Kärnten, Oberösterreich und Tirol für diesen Anlass.
Die ZHAW hat die Bedeutung der Mechatronik als integrativer Disziplin der Ingenieurwissenschaften Mechanik, Elektronik und Informatik schon früh erkannt. Das Institut für mechatronische Systeme der ZHAW ist eines der ältesten und etabliertesten Institute im Departement Technik, Informatik und Naturwissenschaften. Wesentliche Impulse für angewandte Forschung und Entwicklung in der Mechatronik gingen und gehen von hier aus. (gm)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plug & Produce

Auf dem Weg zur Smart Factory

Plug & Produce aus Industrie-4.0-Konzepten. Mehr Individualisierung, geringere Losgrößen, häufigere Konfigurationswechsel – und zugleich soll die Fertigungslinie kosteneffizient und wettbewerbsfähig sein.

mehr...

Know-how

Passive Bauelemente mit aktiver Rolle

Haben Bauelemente als unteilbare Baueinheit weder Verstärker- noch Steuerungsfunktion, handelt es sich um passive Bauelemente (Widerstände, Kondensatoren, Spulen, Verbindungselemente, elektromechanische Relais).

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Außenläufermotor

Motor für FTS

Maccon hat die XR-15-Familie flacher bürstenloser DC-Motoren als Außenläufer vorgestellt. Diese Serie des englischen Herstellers Printed Motor Works hat eine kurze axiale Länge und eignet sich für enge Bauräume.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallbalgkupplung

Blindmontage

Moderne Konstruktionen werden immer aufwendiger und müssen zugleich platzsparend konzipiert werden. So bleibt für viele Teile des Antriebsstranges als letzte Möglichkeit zur Integration nur noch die Blindmontage.

mehr...

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...