Antriebsplattform

Definition im Dialog

Die aktuelle Version der Antriebsplattform SD3 für kundenspezifische Anwendungen von Sieb & Meyer ist mit einer offenen Systemarchitektur erhältlich, mit der sich Steuerungs-, Antriebs- und Visualisierungsaufgaben individuell realisieren lassen.

Die Anwendungsbereiche für Servoverstärker und Frequenzumrichter sind sehr breit gefächert. Viele davon lassen sich mit bewährter Standardtechnik abdecken - mitunter sind die Anforderungen jedoch so speziell, dass sie sich nur mit anwenderspezifischen Lösungen optimal erfüllen lassen. Mit der neuesten Version der im vergangenen Jahr eingeführten Antriebsplattform SD3 führt der Aussteller sein Konzept individueller Antriebslösungen konsequent weiter.

Für das jeweilige Endgerät wird zunächst gemeinsam mit dem künftigen Anwender der individuell benötigte Funktionsumfang für die Hardware und Software definiert und der SD3 entsprechend ausgestaltet. So wird eine optimale Anpassung der Bauform und -größe, der Schnittstellen und nicht zuletzt der Leistung an die spezifischen Bedingungen der Applikation und des Einsatzorts ermöglicht.

Im Antriebsverstärker kommt ein offenes Betriebssystem zum Einsatz. Mit Hilfe bereitgestellter Funktionsbibliotheken kann der Anwender so Funktionen, die seine Kernkompetenzen abdecken, komplett eigenständig realisieren und sein Know-how wirkungsvoll schützen. Die Umsetzung kann dabei wahlweise auf der Basis von C/C++ oder über IEC61131 erfolgen. Zusätzlich zu den umfangreichen Bibliotheken für den Betrieb von Synchron- und Asynchronmotoren stehen weitere Softwarefunktionen für Benutzerschnittstellen bereit. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Mehr auf der Messe

Sieb & Meyer will mit dem SD2S, dem SD2R und dem SD3 drei leistungsstarke und bewährte Systeme aus dem Bereich der Antriebs- und Einspeisetechnik vorweisen. Jedoch hat das Unternehmen auch eine Neuerung im Gepäck: Beim Antriebssystem SD2S wird...

mehr...
Anzeige

Antriebselektronik

Lastindikator bereits drin

In allen Frequenzumrichtern und Servoverstärkern der Serie SD2x hat Sieb & Meyer standardmäßig die Funktion Lastindikator integriert. Sie ermöglicht es, Belastungsveränderungen des angeschlossenen Motors sicher zu erkennen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...