Nord auf der Logimat

Mit Antrieb Kosten und Energie sparen

Nord Drivesystems präsentiert auf der Logimat Antriebslösungen für die Intralogistik und Fördertechnik, wie die neue Feldverteilerbaureihe Nordac Link, sowie Konzepte zur Energie- und Kostenoptimierung.

Nord bietet speziell für die Branche optimierte energieeffiziente, wartungsfreundliche und kostenoptimierte Antriebssysteme. (Bild: Nord)

Die neue Feldverteilerbaureihe Nordac Link wurde speziell für die Fördertechnik optimiert. Die Antriebssteuerung für die flexible, motornahe Installation ist als Frequenzumrichter (bis 7,5 Kilowatt) sowie Motorstarter (bis drei Kilowatt) verfügbar und biete eine schnelle Inbetriebnahme, einfache Bedienung und Wartung, sagt Nord. Erreicht werde das durch hohe Steckbarkeit, so werden alle Module, Bauteile und Anschlüsse über einfache Steckverbindungen zusammengefügt. Für jede Anforderung und Anwendung ist der Feldverteiler frei konfigurierbar und dank integrierter PLC sowie Kompatibilität mit allen marktüblichen Bussystemen in alle modernen Systeme integrierbar.

Logidrive-Antriebe bestehen aus einem zweistufigen Kegelradgetriebe, einem IE4-Synchronmotor und einem Nordac-Link-Feldverteiler – ein abgestimmtes Antriebssystem für Intralogistik- und Flughafenanwendungen. (Bild: Nord)

Der Betrieb fördertechnischer Anlagen ist geprägt von häufiger Teillast. Unter eben diesen Bedingungen entfalten IE4-Synchronmotoren ihr volles Energiesparpotenzial. Sie erreichen hohe Kostenreduzierungen über die gesamte Lebenslaufzeit und einen schnellen Break-even-Point bei nur geringem zusätzlichem Investitionsbedarf. Damit eignen sich die energieeffizienten IE4-Synchronmotoren besonders gut zur Senkung der Gesamtlebenskosten (TCO – Total Cost of Ownership) von Förderanlagen.

Die neue Feldverteilerbaureihe Nordac Link ist eine Antriebssteuerung für die flexible, motornahe Installation und als Frequenzumrichter und Motorstarter verfügbar. (Bild: Nord)

Auch eine Reduzierung der Variantenvielfalt kann die Gesamtbetriebskosten signifikant senken. Unterschiedliche Getriebe- und Motortypen, Baugrößen, Optionen und Übersetzungen führen oft zu einer Vielzahl von Antriebsvarianten – ein nicht unerheblicher Kostenfaktor. Ausgewählte Kombinationen aus einem hocheffizienten zweistufigen Kegelradgetriebe, IE4-Synchronmotor, Leistungsstecker und vorkonfektioniertem Kabel sorgen für eine deutliche Reduzierung des Ersatzteilvorrats. Sie sind dank Plug-and-Play-Technik servicefreundlich, überzeugen mit einem kompakten, platzsparenden Design und wiegen aufgrund ihres leichten Aluminiumgehäuses rund 25 Prozent weniger als herkömmliche Lösungen. Ein perfekt abgestimmtes Antriebssystem für Intralogistik- und Flughafenanwendungen ist Logidrive – eine standardisierte Getriebemotorvariante bestehend aus einem zweistufigen Nordbloc.1 Kegelradgetriebe, einem energieeffizienten IE4-Synchronmotor sowie dem Nordac Link SK 250E Frequenzumrichter. as

Anzeige

Halle 3, Stand C17

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Getriebe für die Intralogistik

In Stuttgart werden bei Dunkermotoren DC Servomotoren für die Intralogistik-Branche zu sehen sein. Das Nabengetriebe NG 500 kann in die Radnabe integriert werden. Je nach angestrebter Leistung und Fahrgeschwindigkeit können die NG 500 in...

mehr...

Kanban-Model mit RFID

Die Box, die nachbestellt

Highlight auf dem Messestand von Otto Roth ist ein neues Kanban-System mit RFID-Technologie. Jeder Behälter ist dabei mit einem RFID-Transponder in Form eines Etiketts ausgestattet, auf dem alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Artikel...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Regalsysteme

Auf zu neuen Regalen

Im Bereich der Lagertechnik, der Kernkompetenz von Meta-Regalbau, gibt es in diesem Jahr eine Neuheit: Meta Multifloor. Dieses Regalsystem ist als umfassender Baukasten konzipiert und damit flexibler als die bestehenden Systeme.

mehr...
Anzeige

Navigation

Sensorik für den Materialfluss

Leuze stellt auf der Logimat unter anderem den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600 vor. Der RSL 400 kombiniert Sicherheitstechnik mit einer Messwertausgabe für fahrerlose Transportsysteme und ermöglicht eine zuverlässige Absicherung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

APS auf der Logimat

Verpackt unter neuem Dach

Zur Logimat präsentiert Automated Packaging Systems (APS) die neueste Generation seiner Beutelverpackungssysteme. In Beuteln mit Formaten von 400 Millimeter Breite bis 680 Millimeter Länge lassen sich große Ersatzteile oder Kleidung sicher verpacken.

mehr...