Antriebsketten

Ausfall abgewendet

Mit Hightech-Antriebsketten von Tsubaki arbeitet der Pufferturm in einem niederländischen Stahlwerk wieder zuverlässig.

Der eingeführte Stahl in den Glühprozess darf nicht durch die Schmiermittel der Antriebsketten verschmutzt werden.

Bei der Beschichtung von Stahlblech ist das Glühen ein wichtiger Prozess, um eine bessere Verarbeitbarkeit und eine reduzierte Härte des Metalls zu erreichen. In dem kontinuierlichen Glühprozess werden die einzelnen Stahlbleche an ihren Enden automatisch zusammengeschweißt, sodass sie einen endlosen Streifen bilden. In der Glühstrecke befindet sich jeweils ein Pufferturm als Einlauf- und Auslaufspeicher. Die Türme stellen den stetigen Stahlfluss sicher, indem sie eine justierbare Stahlmenge kontinuierlich in die Verarbeitungslinien einspeisen. Herz der Puffertürme sind vier Rollenketten, die für die Zu- und Abführung des Stahls spezielle Plattformen heben beziehungsweise senken. Diese Antriebsketten sind stark beansprucht und müssen entsprechend mit Öl oder Fett geschmiert werden; diese Medien dürfen nicht in den Glühprozess gelangen. Daher ist es wichtig, dass der Stahl sauber zugeführt wird. Das erfordert eine präzise Schmierung und gleicht einer Gratwanderung: Ist die Schmierung zu hoch, verschmutzt der Stahl, ist sie zu niedrig, wird die Kette trocken und fällt vorzeitig aus.

Im vorliegenden Einsatzfall kam hinzu, dass die Höhe des Turms den Zugang zu den Wartungsarbeiten an den Ketten erschwerte und der Stahlwerkbetreiber die Wartungsarbeiten eher unregelmäßig und reaktiv durchgeführt hat. Das führte dazu, dass die Originalketten wegen der mangelhaften Schmierung knickten und ausfielen – sie mussten ersetzt werden.

Anzeige

Antriebsspezialist Tsubaki empfahl, die vorhandenen Ketten durch ihre Standard-BS-Ketten zu ersetzen. Die Technologie der „GT4 Winner“ hat der Hersteller in mehreren Designgenerationen verbessert, sodass sie aktuell die Anforderungen der meisten Anwendungen erfüllt. Diese aktuelle Ausführung der achten Generation bietet mit der G8-RS-Rollenkette im Vergleich zur vorherigen Generation eine 20 Prozent höhere Standzeit. Eines der Features ist zum Beispiel eine spezielle Kettenschmierung, die im letzten Produktionsschritt aufgetragen wird; sie hemmt die Korrosion und erhöht die Standzeit der Kette. Das verwendete betriebsintern entwickelte Öl hinterlässt keine klebrigen Rückstände auf der Kettenoberfläche, die auf die Stahlbleche übertragen werden könnten.

Die G8-Super ist eine Hochleistungs-Antriebskette und wurde für Anwendungen konzipiert, in denen große Lasten mit niedrigen Geschwindigkeiten zu transportieren sind. Auf Basis eines neuen Verfahrens zur Wärmebehandlung, der Verwendung von dickerem Material und einer verbesserten Geometrie bietet diese Kette mehr Festigkeit im Vergleich zur GT4-Standard-Kette. Damit war die Austauschkette ideal für den Pufferturm. Hier sind allerdings sehr lange Kettenstränge verbaut, die durch unterschiedliche Verschleißlängung Probleme im synchronen Lauf bereiten können; auch hier konnte Tsubaki die geforderte Toleranz in paarweise oder gruppenweise eingesetzten Kettensträngen sicherstellen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...