TOX-ElectricDrive EPMK

Exaktes Aufpressen

Für das Aufpressen von Ritzeln auf Motorwellen entschieden sich die Konstrukteure von Dunkermotoren für eine Zusammenarbeit mit Tox Pressotechnik in Weingarten. Jedes Antriebssystem besteht aus dem Pressenspindelantrieb Tox-Electric Power Modul EPMK mit Sensorik für Kraft- und Wegerfassung und der zugehörigen Pressensteuerung Tox-ElectricDrive STE. Der Pressenspindelantrieb EPMK 055 mit kompakter Bauform erzeugt Presskräfte bis 30 Kilonewton, bietet einen Hub von maximal 400 Millimeter und eine Prozessgenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter. Die Arbeitskolben-Geschwindigkeiten von null bis 400 Millimeter pro Sekunde sind für hochdynamische Arbeitsabläufe ausgelegt. Die Krafterzeugung beziehungsweise Kraftübertragung erfolgt vom Servomotor über das Planetengetriebe und die Planetenrollengewindespindel auf den Arbeitskolben und damit auf das Werkzeug. Pressenspindelantriebe EPMK mit STE kommen als komplett montage- und anschlussfertige Einheiten zur Auslieferung – das sparte bei Konstruktion, Anschlusskonstruktion, mechanischen Bauteilen, Montage und Installation. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Management

Neugart: Neuer Geschäftsleiter Supply Chain

Der Getriebespezialist Neugart hat seine Geschäftsleitung erweitert: Holger Obergföll ist seit 1. Mai 2019 neuer Geschäftsleiter (COO) Supply Chain. In der neu geschaffenen Funktion verantwortet er das Management sämtlicher interner und externer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Federspannzylinder

Klemmt zeitweise

Hydromechanische Federspannzylinder der Baureihe ZSF von Jakob Antriebstechnik werden als Spannelemente überall dort eingesetzt, wo verschiebbare oder bewegliche Maschinenteile zeitweise geklemmt oder arretiert werden müssen.

mehr...