Strömungssensor

Sensor widersteht Staub

Schmidt Technology hat einen neuen Strömungssensor mit der Bezeichnung SS 20.500 vorgestellt. Er wurde für die Messung der Strömungsgeschwindigkeit staubhaltiger Medien entwickelt. Durch eine aerodynamisch optimierte Umströmung können den Angaben zufolge unerwünschte Ablagerungen von Staub und Verunreinigungen am medienberührenden Sensor weitestgehend vermieden werden. Mit seinem großen Anströmwinkel von 360 Grad in axialer und 90 Grad in radialer Richtung ist der Sensor leicht im Luftstrom zu positionieren. ff

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitskonzepte

Kurze Öffnungszeit

Schmidt Technology stellt die Schutzumhausung Smartgate vor. Als Vorteile dieser Lösung gegenüber anderen Sicherheitskonzepten wie Lichtvorhang- oder Zweihand-Systemen nennt der Hersteller die gesteigerte Ergonomie und Effizienz durch die...

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...