Antriebstechnik

Komplexe Automatisierungen steuern

Mit dem controller-basierten Motion-Logic-System IndraMotion MLC von Rexroth lässt sich die modulare Automatisierung in offenen Steuerungsarchitekturen vereinfachen. IndraMotion MLC verbindet eine hochentwickelte Echtzeit-Motion Control für bis zu 16 Achsen mit der offenen SPS IndraLogic nach IEC 61131-3. Die Steuerung bietet konsequent offene Schnittstellen und eine skalierbare Ausprägung aller Komponenten. Standardi­sier­te Bausteine und vorkonfigurierte Prozessfunktionen vereinfachen die Umsetzung komplexer Bewegungsaufgaben. Neben Standardbausteinen nach PLCopen umfasst die Steuerung erweiterte Motion-Control- und Technologiefunktionen wie Druckmarkenregelung, Fliegende Säge oder Nockenschaltwerk. Über Ethernet und einen Leitachsverbund lassen sich mehrere IndraMotion MLC einfach vernetzen. Die Steuerung kann die Leistungsfähigkeit von Maschinenmodulen verbessern und die Produktivität der Gesamtautomatisierung gerade in komplexen Anwendungen deutlich erhöhen.ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Metallbalgkupplung

Blindmontage

Moderne Konstruktionen werden immer aufwendiger und müssen zugleich platzsparend konzipiert werden. So bleibt für viele Teile des Antriebsstranges als letzte Möglichkeit zur Integration nur noch die Blindmontage.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...