zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Sicherheitslichtvorhänge

Flexibler Schutz

Im Vergleich zur konventionellen Schutztür ermöglichen optoelektronische Schutzeinrichtungen häufig eine größere Flexibilität beim Bedienen der Maschinen. Nochmals flexibler ist der Bediener, wenn er Sicherheits-Lichtvorhänge mit komfortabel parametrierbaren Muting- und Blanking-Funktionen nutzt. Über das Blanking lässt sich ein Teilbereich im Schutzfeld ausblenden, ohne dass ein Stopp-Signal ausgelöst wird. In diesem Bereich wird dann zum Beispiel ein Transportband oder eine Hilfs- oder Stützkonstruktion der Maschine positioniert. Beim Floating Blanking können Lichtstrahlen an einer nicht fest definierten Position ausgeblendet werden. Das ist dann sinnvoll, wenn sich Objekte, etwa bewegliche elektrische Leitungen, im Schutzfeld befinden. Die Ausblendung bewegt sich dann mit dem auszublenden Gegenstand nach unten oder oben – daher der Begriff „floating“. Wird die Objektgröße verändert, führt das zur Abschaltung des Sicherheitslichtvorhangs. Bei der Baureihe SLC 420 können mit Ausnahme des Synchronisationsstrahls sämtliche Strahlen für die Ausblendung genutzt werden. Dabei stehen unterschiedliche Blanking-Funktionen zur Auswahl: eine feste und eine bewegliche Ausblendung. Welche man wählt, hängt davon ab, ob sich ein Objekt dauerhaft oder nur temporär im Schutzfeld befindet. Auf diese Weise kann der Anwender die Ausblendfunktion flexibel an den individuellen Einsatzfall anpassen. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Material handling

Zwanzig Jahre präsent

In diesem Jahr schaut Axelent in Deutschland auf eine zwanzigjährige Erfolgsgeschichte zurück. 1993 wurde das Unternehmen als Tochter der südschwedischen Axelent gegründet und hat sich längst als Spezialist für Schutzeinrichtungen und...

mehr...

Schutzzaun X-Guard

Sicherer Klick

Mit X-Guard schafft Axelent die Verquickung hundertprozentiger Normkonformität, Qualität sowie Anwender- und Praxisfreundlichkeit. Das System erfüllt die Anforderungen an die verbindliche Anwendung der Maschinenrichtlinie und ermöglicht viele...

mehr...

Schutzzaunserie

Sicherheits-Schlüssel

Die Schutzzaunserie X-Guard entspricht den Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und bietet eine große Auswahl an Systemkomponenten. Neben der klassischen Systemvariante Gitter ist die Realisierung ebenso in den Ausführungen Kunststoff...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Synchronmotor

Sensorloser Servomotor

Der Leanmotor von Stöber Antriebstechnik ist ein Synchronmotor, der Eigenschaften der Reluktanzmotoren und permanentmagnet erregten Servomotoren zusammenführt. Damit erschließen sich Vorteile: Reduzierung der TCO, des Installationsaufwandes und...

mehr...