Ethernet in der Automatisierung

Servoregler mit EPL

Lenze integriert Ethernet Powerlink (EPL) in die L-force Servoregler der Reihe 9400 als leistungsfähigen Motionbus. EPL ergänzt den integrierten CANopenSystembus für anspruchsvolle Anwendungen mit harten Echtzeitanforderungen. Die Kombination aus Servoregler und Ethernet Powerlink unterstützt modulare Maschinenkonzepte. Bei der ­Verwendung von EPL sind die Funktionen eines Busmasters (Managing Node) und eines Busslaves (Controlled Node) bereits im Antrieb integriert. Somit ist eine direkte, hochdynamische Achskopplung einfach aufzubauen. Zur einfachen Ethernet-Verkabelung ist das Modul mit einem Zweifach-Hub ausgestattet, der eine schnelle Linienverkabelung ermöglicht. Die Adresseinstellung wird per DIP-Schalter oder Software festgelegt. Ein auswechselbares Speichermodul sichert alle festgelegten Einstellungen. Damit ist bei einem Gerätetausch lediglich das Speichermodul zu tauschen, um die ge­samte Parametrierung des Reglers zu übertragen.ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Motoren und Getriebe

Effiziente Antriebstechnik

ABM Greiffenberger Antriebstechnik zeigt auf der Logimat unter anderem energieeffiziente Motoren und kompakte Getriebe für Anwendungen in der Intralogistik. Speziell für den Einsatz in der Lagerlogistik eignen sich ABM-Sinochronmotoren.

mehr...