Antriebe und Steuerungen

DSP-Technologie inside

Die Antriebsserie Drivert von Mini Motor eignet sich besonders für bürstenlose Servomotoren. Neben der Variante  Drivert 300 (für Leistungen bis zu 300 Watt) ist mit dem Drivert 1000 nun auch ein Antrieb für Leistungen bis zu einem Kilowatt erhältlich. Beide Digitalantriebe basieren auf der DSP-Technologie und ermöglichen eine hochdynamische Geschwindigkeitskontrolle sowie die Kontrolle des Drehmoments und der Position der Antriebswelle. Alle Varianten sind mit 15 digitalen Eingängen und acht digitalen Ausgängen, zwei analogen E/As sowie einem E/A für die Encodersimulation oder -verfolgung ausgestattet. Die Programmierung und Steuerung kann vor Ort via integrierter Tastatur und Fünf-Ziffer-Display erfolgen; ein PC lässt sich via RS232, RS485 oder per CANopen (DS301/DSP402) anschließen. Die Antriebe steuern auch eine optional erhältliche Bremse und speichern bis zu 127 Bewegungs-/Positionierungsprofile, die man über digitale Eingänge aufrufen kann.pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...