Schutzzaun X-Guard

Sicherer Klick

Mit X-Guard schafft Axelent die Verquickung hundertprozentiger Normkonformität, Qualität sowie Anwender- und Praxisfreundlichkeit. Das System erfüllt die Anforderungen an die verbindliche Anwendung der Maschinenrichtlinie und ermöglicht viele Systemoptionen. Tatsächlich bleiben durch das intelligente Klicksystem die Befestigungshalterungen normkonform mit dem Schutzzaun verbunden. Die Ausführung ist stabil, und Montage sowie Demontage lassen sich einfach umsetzen. Das Spezialwerkzeug X-Key bietet Sicherheit, denn unbefugte Personen können die Schutzeinrichtungen nicht abnehmen. Die breite Auswahl an Tür- und Verriegelungsoptionen runden das Systemprogramm ab. Abrufbar sind gegenwärtig die Systemhöhen 1.400, 2.000, 2.300, 2.750 und 3.050 Millimeter; Verlängerungskomponenten machen die Höhenausgestaltung der Schutzeinrichtung flexibel. Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt in sechs Arbeitstagen. Die speziell für X-Guard konzipierten Gitterkabelbahnen sorgen für Ordnung; durch das praktische Einhängesystem lassen sich die Kabelbahnen einfach vertikal und horizontal am Schutzzaunsystem anbringen. Sie sind in verschiedenen Ausführungen lieferbar und lassen sich zum Schutz der Kabelstränge sowie aus Reinigungsaspekten mit Abdeckblechen versehen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Software-Tool Sistema

Eine sichere Bank

Ross bietet den kostenlosen Download einer Datenbank über Sicherheitsprodukte an. Diese Bibliothek wird im Rahmen des Software-Tools Sistema für die Bewertung von sicherheitsbezogenen Maschinenapplikationen eingesetzt.

mehr...

Schutzkabine

Krach – nein danke!

Dass innerbetrieblicher Lärm zu nachhaltigen Hörschäden führen kann und die daraus resultierende Schädigung des Gehörs eine der häufigsten Berufskrankheiten ist, ist hinlänglich bekannt. Gehörschutz darf also keine vermeintliche Rettung in letzter...

mehr...

Retrofitting

Fitnesskur

Geschätzte 15 Jahre hatte der alte Scara-Roboter durchgehalten, der bei Nordmilch am Standort Zeven Kaffeesahne-Riegel in Kartons verpackte. De Man tauschte jetzt den alten gegen einen Sechs-Achs-Roboter von Kuka aus.

mehr...