Scheibenläufermotoren KN

Mit Bürsten

Die hohe Abgabeleistung der Printed Motors KN-Scheibenläuferserie bis 1.000 Watt wird unter anderem durch höchstwertiges Neodymium-Magnetmaterial mit hoher Flussdichte erzielt. Die eisenlose, trägheits- und induktivitätsarme Läuferscheibe ist systembedingt frei von Rastmoment. Daraus ergeben sich zwei weitere Vorteile: gute EMV-Eigenschaften sowie minimale Abnutzung der Kohlebürsten, da Funkenschlag und nicht Reibung größter Abnutzungsfaktor bei den Bürsten ist. Durch die fehlende Induktivität entfallen auch die in herkömmlichen DC-Permanentmagnetmotoren durch Funkenschlag entstehenden, drehzahlabhängigen inneren Verluste. Das bedeutet: effektiveres Drehmoment und höherer Wirkungsgrad im oberen Drehzahlbereich. Durch die Flachheit lassen sich Scheibenläufer leichter integrieren. Die Volumenleistungsdichte der KN-Serie beträgt mit ein Watt pro Kubikzentimeter das Dreifache von handelsüblichen Servomotoren. Die Motoren sind in den Spannungsvarianten zwölf, 24 und 48 VDC als Standardausführung auch mit integriertem Tacho erhältlich. Verschiedene Wellendurchmesser und -längen sowie Anbauten von Bremsen oder Drehgeber sind möglich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scheibenläufer

Scheibenläufer

Eine Vielzahl von Kundenanforderungen und -projekten war der Auslöser dafür, die extrem kurz ausfallende 11B-Version der Scheibenläufermotoren um drei Baugrößen zu erweitern. Als Fortführung der bürstenlosen Scheibenläufermotoren ergänzt Heinzmann...

mehr...

Scheibenläufermotor

Perfekte Laufruhe

Auch die Servomotoren müssen den Trend zu weiterer Miniaturisierung mitmachen, sagt Jürgen Böhler von Printed Motors. Neben einer kompakten Bauweise steigen aber auch die Anforderungen an Dynamik, Kraft und Leistungsdichte.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Federspannzylinder

Klemmt zeitweise

Hydromechanische Federspannzylinder der Baureihe ZSF von Jakob Antriebstechnik werden als Spannelemente überall dort eingesetzt, wo verschiebbare oder bewegliche Maschinenteile zeitweise geklemmt oder arretiert werden müssen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auswahlfaktoren

Mechanik unter rauen Bedingungen

Genauso wie elektromechanische Aktuatoren und andere mechanische Antriebskomponenten sich immer besser für Anwendungen mit hohen Belastungen eignen, steigt ihre Fähigkeit, rauen Bedingungen zu trotzen. Extreme Temperaturen, hohe Partikelbelastung,...

mehr...