Antriebstechnik

Beheizter Schrank

Die Bildung von Kondenswasser in Schaltschränken ist besonders bei Außenaufstellungen eine Gefahr für empfindliche Steuerungselektronik. Effektiven Schutz bieten dabei Schaltschrank-Heizungen, die einer Kondenswasserbildung vorbeugen und zudem eine Mindestbetriebstemperatur der Anlage auch bei Abschaltung – zum Beispiel über Nacht – gewährleisten. Dass sich hierbei noch technische Verbesserungen erzielen lassen, zeigt Rittal jetzt mit seiner neuesten Generation an Schaltschrank-Heizungen. Dabei ist es Rittal gelungen, die Sicherheit und Verfügbarkeit von Steuerungs- und Schaltanlagen zu erhöhen und gleichzeitig den Anforderungen an Energieeffizienz gerecht zu werden. Ein durch CFD (Computional Fluid Dynamics) optimiertes Design und energieeffiziente PTC (Positive Temperature Coefficient)-Technologie ermöglichen jetzt eine bessere Heizleistung als bisherige Lösungen. Neue Funktionen wie die doppelte Schnellanschlussklemme und das Schnell-Montagesystem sorgen zudem für eine zeitsparende Montage. Die TopTherm Schaltschrank-Heizungen verfügen durch eine CFD-unterstützte Konstruktion über ein optimiertes Design, das für bessere Heizleistung bei gleicher Baugröße sorgt. Zur Energieeffizienz trägt zusätzlich die neueste PTC-Technologie (Positive Temperature Coefficient) bei. Diese regelt die Heiztemperatur in Abhängigkeit zur Umgebungstemperatur selbstständig. Die Heizungen sind sowohl ohne als auch mit Lüfter erhältlich. Ohne Lüfter verfügen die Heizungen über eine Dauerheizleistung von zehn bis 150 Watt. Durch den Einsatz von integrierten Lüftern lässt sich die Heizleistung entsprechend der Anforderungen von 250 bis 800 Watt variabel erhöhen. Der Einsatz von Schaltschrank-Heizungen zur Vermeidung von Kondenswasserbildung empfiehlt sich auch bei Nutzung von Wärmetauschern und Kühlgeräten. Durch den zusätzlichen Einbau von Thermostaten und/oder Hygrostaten lassen sich insgesamt optimale energetische und technische Ergebnisse erzielen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werk in Haiger

Rittal produziert in der Smart Factory

Rittal setzt in seinem neuen Werk auf Industrie 4.0. Im mittelhessischen Haiger wurde mit 250 Millionen Euro die größte Investition der Firmengeschichte getätigt. Zur Einführung der neuen AX-Kompaktschaltschränke und KX-Kleingehäuse baut das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smart Wiring

Digitale Verdrahtung

Eplan stellt zur SPS IPC Drives die kommende Version 2.8 von Smart Wiring vor. Die neue Version optimiert erneut den Prozess der Verdrahtung von Schaltschränken.

mehr...