Antriebe und Steuerungen

Noch schneller, noch dynamischer

Die lineare Version des Direktantriebs, der Linearmotor, ist weitgehend bekannt. Nahezu unbekannt ist jedoch die drehende Version des Direktantriebs, der Torquemotor. Er bietet alle Vorteile des Linearmotors, also hohe Beschleunigungsvermögen und hohe Genauigkeit auch für drehende Bewegungen. NSK hat eine neue Produktfamilie entwickelt, die die Leistungsfähigkeit der Direktantriebe vervielfacht. Durch eine optimierte Motorkonstruktion und eine komplett neu entwickelte Lagerung wurde diese Leistungssteigerung ermöglicht. Die technischen Daten können sich sehen lassen. Die maximale Drehgeschwindigkeit von zehn Umdrehungen pro Sekunde und ein neuer Servoregelalgorithmus verkürzt die Positionierzeiten auf ein Fünftel gegen­über bisherigen Lösungen. Eine absolute Genauigkeit von 30 Winkelsekunden und eine Wiederholgenauigkeit von ±2 Winkelsekunden des Positionsgebers ermöglichen auch hochgenaue Anwendungen. Die Leistungsdichte wurde mehr als verdoppelt, so dass kleinere Motoren gewählt werden können und damit deutlich kompaktere Konstruktionen von Handling-Systemen möglich werden. Haupteinsatzgebiete für diese neue Motorengeneration sind hochdynamische Handling-Anwendungen im Umfeld der Halbleiterindustrie und Montagetechnik.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...