Referenzprüfung elektronischer Baugruppen

Referenzprüfung sichert Qualität

Die Software der Reinhardt-Incircuit- und Funktionstestsysteme beinhaltet ab sofort standardmäßig das Tool Referenzprüfung. Bei der Prüfung von elektronischen Flachbaugruppen ergänzt sie den Incircuittest und den Funktionstest, die beide jeweils einige Unzulänglichkeiten aufweisen. Besonders in der Automobilindustrie setzt man mittlerweile auf die Referenzprüfung. Die Vorgehensweise: Nach einer vorgeschriebenen Anzahl von Prüflingen, die durch die Software variabel gestaltet werden kann, erfolgt eine Referenzprüfung, um die Parameter der laufenden Serie mit dem Referenzprüfling zu vergleichen. Die Anzahl der Durchläufe kann vorgewählt werden. Um den Referenzprüfling zu identifizieren, trägt er eine Seriennummer, die von Hand, per Barcode oder Datencode vom Testsystem eingelesen und anhand des Protokolls erkannt und bearbeitet wird. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfadapter

Fehlerfreie Kontakte

Baugruppen nach der Fertigung zu prüfen ist über Prüfadapter möglich. Derzeit werden mehr als 90 Prozent der Baugruppen mit einzelnen Verdrahtungen, also mit Kleinsteckern kontaktiert.

mehr...

Management

Neugart: Neuer Geschäftsleiter Supply Chain

Der Getriebespezialist Neugart hat seine Geschäftsleitung erweitert: Holger Obergföll ist seit 1. Mai 2019 neuer Geschäftsleiter (COO) Supply Chain. In der neu geschaffenen Funktion verantwortet er das Management sämtlicher interner und externer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Federspannzylinder

Klemmt zeitweise

Hydromechanische Federspannzylinder der Baureihe ZSF von Jakob Antriebstechnik werden als Spannelemente überall dort eingesetzt, wo verschiebbare oder bewegliche Maschinenteile zeitweise geklemmt oder arretiert werden müssen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auswahlfaktoren

Mechanik unter rauen Bedingungen

Genauso wie elektromechanische Aktuatoren und andere mechanische Antriebskomponenten sich immer besser für Anwendungen mit hohen Belastungen eignen, steigt ihre Fähigkeit, rauen Bedingungen zu trotzen. Extreme Temperaturen, hohe Partikelbelastung,...

mehr...