Positioniermodul EPOS2 36/2

Ideale OEM- Antriebslösung

Als Erweiterung der digitalen Positioniersteuerungen EPOS präsentiert Maxon Motor nun auch eine OEM-Version. Das miniaturisierte EPOS2 Modul 36/2 dient zur Ansteuerung bürstenbehafteter DC-Motoren sowie bürstenloser EC-Motoren. Als preiswertes Einsteckmodul bietet es die kompletten Motion Control Funktionalitäten und ist für Ein- oder Mehrachsapplikationen mit kleinem Bauvolumen geeignet – die ideale Antriebslösung für Gerätedesigner. Vor einem Jahr lancierte der Hersteller die neue Generation digitaler Positioniersteuerungen EPOS2 und erweiterte damit die bestehende EPOS-Reihe (Easy to use Positioning System) mit Produkten mit Interpolated Position Mode (PVT) und USB Schnittstelle. Neu in dieser Reihe ist das Modul 36/2. Es ist ein leistungsstarkes Einsteckmodul und lässt sich nahtlos in komplexe Kundenapplikationen integrieren. Der Kunde entwirft somit sein eigenes Gerät, für die Steuerung greift er auf das Antriebs-Know-how des Anbieters zurück. Der Vorteil dieser Positioniersteuerung liegt in ihrer hohen Flexibilität. Sie lässt sich durch mehrere Betriebsarten als Positionsregler, aber auch als Geschwindigkeits- und Stromregler betreiben. Diese Eigenschaft ermöglicht die Verwendung des Moduls in unterschiedlichsten Antriebssystemen. Es kommt also überall dort zum Einsatz, wo dezentrale Antriebsintelligenz gefragt ist – ob in der Automatisierungstechnik oder Mechatronik, beispielsweise im Laborgerätebau oder in der Robotik. Mit einer Baugrösse von nur 54 mal 28 mal neun Millimeter und Leistungsdaten von maximalen 36 Volt und zwei Ampère eignet es sich besonders als OEM-Baugruppe im Kleingerätebau. Wie alle Produkte aus der EPOS-Reihe wurde auch dieses Modul für die Kommandierung und Steuerung im CANopen Netzwerk entwickelt. Natürlich kann die Kommunikation auch über USB beziehungsweise RS232 erfolgen. Zusätzlich können mit dem „Step/Direction Mode“ Schrittmotoren ersetzt werden, und der „Master Encoder Mode“ macht den Antrieb zu einem elektronischen Getriebe. Die Kommandierung über eine analoge Sollwertspannung kann herkömmliche Servoverstärker-Anwendungen ablösen. Maxon Motor bietet ein umfangreiches Starter-Kit mit einem Evaluationsboard für ein Einachssystem an. Zusätzlich ist auch eine Dokumentation über das Design von Mehrachsen-Motherboards für OEM erhältlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

DC-Motor

Der Kräftige

Die drehmomentstarken, bürstenlosen EC-i-Motoren von Maxon Motor gibt es jetzt auch im kleinen Durchmesser – und in mehreren Varianten. Sie sind geeignet für Handgeräte sowie Anwendungen in der Robotik.

mehr...

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...
Anzeige

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...