Mini-IQ-Drives

Ein Kilowatt im Visitenkartenformat

Die neue Servoverstärkerbaureihe Mini-IQ-Drives von Wittenstein Electronics leistet bis zu ein Kilowatt auf einer Grundfläche von 50 mal 80 Quadratmillimetern − das entspricht der Größe einer Visitenkarte. Der kompakte und robuste Regler wird mit zwölf bis 60 Volt DC gespeist und liefert Phasenströme bis 21 Ampere. Der miniaturisierte Antriebsregler ist für Umgebungstemperaturen von minus 40 bis plus 85 Grad Celcius geeignet. Damit ist er für den dezentralen Einsatz in Automatisierungslösungen vorbereitet, bei denen schnelle und präzise Reaktionen auf applikationsbedingte Ereignisse erfolgen müssen. Die Antriebselektronik verfügt über ein Can-Bus-Interface. Die Schnittstelle unterstützt den Can-Open Standard nach dem Kommunikationsprofil DS 301 und dem Geräteprofil DSP 402. Es stehen zusätzlich zwei analoge und zwei digitale Eingänge sowie zwei digitale Ausgänge zur Verfügung. Die Verbindung zur Außenwelt erfolgt über ein optionales Connector-Board. Ohne es lässt sich der Regler auch direkt wie ein elektronisches Bauteil in das Kundendesign integrieren. Mit Hilfe eines leistungsfähigen Signalprozessors unterstützt der Regler die Betriebsarten Positionsregelung, Drehzahlreglung, Drehmomentregelung. Die Drehzahl- und Drehmomentregelung kann wahlweise mit oder ohne Gebersystem am Motor erfolgen. Die montagefreundlichen Endstufenmodule (in SMD-Ausführung) sparen Zeit und Kosten im Produktionsprozess und tragen gleichzeitig zu einer hohen Produktqualität bei. Die Baugruppe ist hochwertig verarbeitet und bietet ein breites Anwendungsspektrum für Antriebslösungen in Maschinen der Nahrungsmittel-, Handhabungs-, Verpackungs-, Druck-, Papier-, Kunststoff-, Halbleiter- sowie Textilindustrie. Es besteht die Möglichkeit zur individuellen Anpassung der Hard- und Software nach Kundenwunsch. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servoverstärker

Platz im Schaltschrank

Als bahnbrechend betrachtet B&R zwei Entwicklungen: Mit mapp Technology läute der Automatisierungsspezialist eine Revolution der Entwicklung von Automation Software ein. Ähnlich wegweisend sei der neue ACOPOS P3: Er ist der schnellste...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Schwerpunkt Motek

Jetzt ein stärkerer

Mit der neuen Baureihe 34E erweitert Jenaer Antriebstechnik die Produktfamilie von Servokompaktantrieben Ecompact nach oben. In diesem Antrieb wirkt ein hochpoliger Ecostep-Servomotor mit Flanschmaß 86 Millimeter quadratisch.

mehr...