Materialprüfung

Neues Prüflabor

Manchmal kommt es vor, dass Kapazitätsengpässe bei der Materialprüfung auftreten, der eigene Maschinenpark einer Ergänzung bedarf oder die Zeit bis zur Lieferung der neu gekauften Prüfmaschinen überbrückt werden muss – in all diesen Fällen bietet Zwick Hilfe durch eine schnelle und normgerechte Durchführung der Prüfungen. Ein Team qualifizierter Anwendungstechniker führt in dem neuen Labor für Schwingfestigkeit und Schlagdynamik in Ulm umfassende, quasi-statische, zyklische und schlagdynamische Prüfungen im Kundenauftrag durch. Das Labor ist mit hochmodernen Hochfrequenzpulsatoren (zwei bis 400 Kilonewton), servohydraulischen Prüfmaschinen, einem Mehrkanal-Messwerterfassungssystem, Stereomikroskop und einer Umlaufbiegemaschine ausgestattet. Die betriebsnahe Beanspruchung von Bauteilen und Proben ist für viele Branchen wichtig, was zum Beispiel die Betriebstemperatur und Mehraxialität beinhaltet. Zwick bietet Versuche im Temperaturbereich zwischen minus 60 und plus 1.200 Grad Celsius sowie kundenorientierte Umgebungssimulationen und Prüfaufbauten an. Zum Angebot gehört die Beratung zum Prüfverfahren und zur Prüfungsdurchführung, die Konstruktion und Adaption von Prüfvorrichtungen sowie die Auswertung, Dokumentation und Interpretation der Versuche. Neben der dynamischen Auftragsprüfung bildet das Vorführlabor die zweite tragende Säule des Labors für Schwingfestigkeit und Schlagdynamik, in dem Vorprüfungen und Vorführungen für Kunden durchgeführt werden. Im Rahmen der europaweit durchgeführten Ringprüfungen hat das unabhängige Institut für Eignungsprüfung (IFEP) der Firma Zwick den hohen Qualitätsstandard bei der Ausführung von Prüfaufgaben bestätigt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servomotor

Für hohe externe Lasten

SEW ergänzt seinen Automatisierungsbaukasten Movi-C um Servomotoren für hohe externe Lasten. Die neue Baureihe CM3C umfasst die Baugrößen 63, 71, 80 und 100. Die Motoren haben Stillstandsmomente von 2,4 bis 38,5 Newtonmeter.

mehr...

Getriebelösung

Treibt um die Ecke

Dem Ruf der Bahnindustrie nach einer effizienten Getriebetechnologie, mit der die einschlägigen Lebensdaueranforderungen erfüllt werden können, folgte Dunkermotoren mit dem KG 90. Diese Getriebelösung mit rechtwinkligem Abgang steht nun auch für...

mehr...
Anzeige

Gelenkkupplungen

Jeder Millimeter zählt

Versatz am An- oder Abtriebsstrang von Maschinen kann die Wellenlager belasten und die Fertigungsqualität beeinträchtigen. Gelenkkupplungen können hohen Radial- und Winkelversatz ausgleichen.

mehr...

Antriebstechnik

Die Kette macht´s

Das Antriebselement „Kette“ ist im Prinzip ein simples Bauteil. Doch fällt es einmal aus, kann es hohe Kosten durch einen ungeplanten Produktionsstillstand verursachen. Während der 100 Jahre seines Bestehens hat sich TSUBAKI auf Forschung und...

mehr...