Antriebstechnik

Kooperation für höchste Datenraten

Die Phoenix Contact-Gruppe, Blomberg/Bad Pyrmont, und die Harting Technologiegruppe, Espelkamp, wollen mit der neuen Generation von M12 Steckverbindern für höchste Datenraten eine Vorreiterrolle in der Steckverbinder-Technologie einnehmen. Der M12-Cat.6A-Steckverbinder wird durch beide Unternehmen gemeinsam in den Markt eingeführt. Die zueinander kompatiblen Produkte bieten dem Anwender weltweite Verfügbarkeit und die Sicherheit eines Marktstandards. Dabei vereinigen die beiden Hersteller das Know-how der hochfrequenten Signalübertragung mit dem der industrietauglichen Anschlusstechnik. Jeder Partner wird das Produktprogramm in eigener Verantwortung herstellen und vermarkten. Mit dem M12-Cat.6A existiert ein robustes und kompaktes Design mit hoher Zukunftssicherheit. Gegenüber den bisherigen Lösungen mit vier Kontakten ermöglicht der neue achtpolige Steckverbinder konform zum Ethernet-Standard eine Datenübertragungsrate bis zehn Gigabit pro Sekunde über eine Strecke von hundert Metern. Ein innovatives Schirmsystem samt Abschirmung der einzelnen Datenpaare ermöglicht die sichere Datenübertragung in elektromagnetisch hoch belasteten Umgebungen. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ölflex Connect

You better choose a system!

For machine tool manufacturers, lean processes are a vital part of staying competitive on the international market. Lapp shows how the sector can make connection technology more efficient and offers customers tailored, complete cable assemblies and...

mehr...

Kabel für Lebensmittelindustrie

Hygienische Verbindungen

Hygiene ist in der Getränkeindustrie oberstes Gebot. Lapp hat daher besonders widerstandsfähige Leitungen im Portfolio, ebenso Verschraubungen, Stecker und Zubehör wie Schutzschläuche und Kabelbinder. Die Komponenten erfüllen strenge internationale...

mehr...
Anzeige

Dietmar Harting

Seit 50 Jahren Technologe und Vordenker

Nach dem Studium hatte Wilhelm Harting für seinen ältesten Sohn eigentlich einen längeren Amerika-Aufenthalt vorgesehen. Doch nach dem plötzlichen Tod des Firmengründers (1962) trat Dietmar Harting direkt nach Studienabschluss am 1. Juli 1967 in das...

mehr...

Mini-Steckverbinder von Harting

Es geht noch kleiner

Hartings „Miss M8ty“ ist ein M8 in d-Kodierung, der sich dem Miniaturisierungstrend anpasst und für durchgängiges Ethernet von der Cloud bis in den kleinsten Sensor sorgen kann. Außerdem hat das Unternehmen ein neues Pneumatik-Modul entwickelt.

mehr...