Linearantrieb

Leicht, klein, stark

Linaks neuer Antrieb LA23 tritt als kraftvolle Variante an und kann zum Heben eingesetzt werden. Er ist als 1.200-, 1.500- und 2.500 Newton-Version erhältlich. Um den Antrieb noch robuster zu machen, ist die hintere Aufnahme optional in Metall ausrüstbar. Der LA23 kann aufgrund seines kleinen Einbaumaßes ganz einfach in vielen verschiedenen Applikationen implementiert werden. Seine Breite beträgt 43 Millimeter und die Länge des Gehäuses 123 Millimeter. Der LA23 verfügt über austauschbare Kabel. Somit muss nicht der komplette Antrieb ausgewechselt werden. Es können auch verschiedene Kabellängen genutzt und zwischen diesen gewechselt werden. Ein weiteres Merkmal des LA23 ist sein geringes Gewicht. Dieses ist besonders in mobilen Applikationen wichtig. Der Antrieb verfügt über eine geringe Stromaufnahme, sodass er nicht oft geladen werden muss, wenn er mit Batterie betrieben wird. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Industriemotoren

Große Motoren

Menzel Elektromotoren präsentiert ein großes Motorensortiment. Das Unternehmen hat Industriemotoren im Nieder-, Mittel- und Hochspannungsbereich mit Käfig- oder Schleifringläufer bis 15.000 KW und Gleichstrommotoren bis 600 KW.

mehr...

Sicherheitskupplung

Ausrückmechanik mit Metallbalg

Hochdynamische, leistungsstarke, geregelte Antriebe spielen in der fortschreitenden Automatisierung eine bedeutende Rolle. Diesen leistungsstarken Antrieben bietet die Sicherheitskupplungsbaureihe Sky-KS mit Balganbau das adäquate Sicherheitselement.

mehr...

Antriebsketten

Ausfall abgewendet

Mit Hightech-Antriebsketten von Tsubaki arbeitet der Pufferturm in einem niederländischen Stahlwerk wieder zuverlässig. Bei der Beschichtung von Stahlblech ist das Glühen ein wichtiger Prozess, um eine bessere Verarbeitbarkeit und eine reduzierte...

mehr...

Servomotoren

Antrieb für FTS

Auch Heidrive stellt mit Heimotion-Servomotoren Antriebe für die Lagerlogistik vor. Diese hochperformanten, kompakten Servomotoren werden durch angebaute Planeten- oder Cycloidengetriebe zur passenden Antriebseinheit für FTS.

mehr...