Leichtbaudifferenzial

Neue Freiräume

Kompakter, leichter, leiser, effizienter und leistungskräftiger – das sind die Attribute des neuen, innovativen Leichtbaudifferenzials der Schaeffler-Marke INA. Möglich macht dies eine vollkommen neue Gestaltung des Bauteils, die viel Platz schafft. Statt der bislang verwendeten Kegelausgleichsräder hat das Leichtbaudifferenzial auf einer Ebene angeordnete Zahnräder mit Stirnverzahnung in Form von Planetenrädern, wie sie in Automatikgetrieben zum Einsatz kommen. Dadurch ist das Gewicht geringer und die mögliche Drehmomentkapazität größer. Axial sind somit Freiräume von bis zu 70 Prozent geschaffen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Abzieher

Zweiarmige Kraftprotze

 Extreme Belastbarkeit und Sicherheit seien die Kennzeichen der Abzieher „1.04/HP High Power“ von Gedore. Jetzt gibt es die zweiarmigen Universal-Abzieher für zentrisches und kraftoptimiertes Arbeiten zusammen mit einem praktischen Ständer auch als...

mehr...
Anzeige

Antrieb für Treppenlift Flow

Mobil im eigenen Haus

Einen Treppenlift zu installieren und zu betreiben, speziell in engen und steilen Treppenhäusern, stellt hohe Ansprüche an das Antriebspaket. Der Hersteller Thyssen-Krupp Accessibility nutzt als Systemlieferanten für sein Liftmodell Flow den...

mehr...

Exzentergetriebe

Varianten-Vergleich

Hochuntersetzende Exzentergetriebe mit vier Zahnrädern. Hochuntersetzende Getriebe werden eingesetzt, um schnelle Antriebsdrehzahlen von Motoren in langsame Drehbewegungen zu untersetzen.

mehr...

Verzahnungstechnik

Die Wälder-Tüftler

Im Gear-Valley dreht sich alles um ZahnräderFeinmechanik hat Tradition in Eisenbach. Tausend Meter über dem Meeresspiegel ist das Zahnrad, eines der bedeutendsten Maschinenelemente in der Welt der Mechanik, Mittelpunkt einer Gemeinde. Die Familie...

mehr...