Antriebstechnik

Klein und fein

ist der neue Lasertaster von Wenglor sensoric mit einstellbarer Hintergrundausblendung. Die Baureihe findet in einem zylindrischen Gehäuse M12x1 Platz und hat 70 Millimeter Länge. Sie kann mit einem Millimeter Lichtfleckdurchmesser und ein Kilohertz Schaltfrequenz auf einer Tastweite bis 100 Millimeter kleinste Teilchen bis zu einem Millimeter (und geringere Höhenunterschiede) erkennen. Der Sensor ist mit einer antivalenten Ausgangsstufe ausgestattet und hat somit eine Schließer- und eine Öffner-Funktion. Ergänzt wird der Miniaturlasertaster durch die Spiegelreflexschranke XO89PA3. Diese Schranke hat sechs Meter Nennreichweite und erkennt kleinste Teile bis zu 0,1 Millimeter. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Optoelektronische Sensoren

Tanks komplex gefertigt

Optoelektronische Sensoren sichern Qualität beim Kunststoff-Schweißen Wie viele Produktionsschritte in einer Anlage nötig sind, bis der Kunststofftank für ein Auto gefertigt ist, kann man abschätzen, wenn man die Bearbeitungs- und Schweißanlagen...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Motoren und Getriebe

Effiziente Antriebstechnik

ABM Greiffenberger Antriebstechnik zeigt auf der Logimat unter anderem energieeffiziente Motoren und kompakte Getriebe für Anwendungen in der Intralogistik. Speziell für den Einsatz in der Lagerlogistik eignen sich ABM-Sinochronmotoren.

mehr...