Kosten senken bei Antrieben

Wirksam Kosten senken

Durch Optimierung des gesamten Antriebsstrangs lassen sich Kosten spürbar drücken. Lenze gibt konkrete Beispiele dafür, wie das aussehen kann: Mit den Inverter Drives 8400 HighLine lassen sich Positionierantriebe mit Asynchronmotoren preiswert realisieren. Sie haben eine integrierte Positioniersteuerung und die aus der Servowelt bekannte, hohe Funktionalität. Die integrierte Lageregelung und Software machen das Positionieren besonders einfach und preiswert. Das clevere Montagekonzept der Servo Drives 9400 senkt Installationsaufwand sowie Montagekosten und erhöht die Anlagenverfügbarkeit. Die Trennung von Montagesockel und Antriebselektronik reduziert den Aufwand – und somit Kosten – bei Inbetriebnahme, Installation und Geräteaustausch deutlich. Zu nachhaltigen Einsparungen führt außerdem die hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer der Geräte: Sie leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen. Auch durch den Einsatz von Kegelrad- beziehungsweise Kegelstirnradgetriebemotoren mit hohem Wirkungsgrad lassen sich signifikante Einsparungen erzielen. Selbst bei kleinen Leistungen ist die dadurch erzielte Senkung der Energiekosten messbar. Außerdem ermöglicht der hohe Wirkungsgrad ein Downsizing bei Motorleistung und Frequenzumrichtern. Höhere Anfangsinvestitionen werden so durch geringere Betriebskosten mehr als wettgemacht.

Anzeige

Eine gründliche Analyse der Antriebslösung zahlt sich also aus. Der Hamelner Antriebs- und Automatisierungsspezialist bietet im Rahmen des „Optimizing“ eine sorgfältige Untersuchung der jeweiligen Antriebs- und Automatisierungsaufgabe aus technischer und wirtschaftlicher Sicht. Darüber hinaus stellt das Unternehmen sein Know-how und sein Anwendungswissen in Form des neuen „Drive Solution Designer“ zur Verfügung: Mit dem Auslegungstool lassen sich Antriebslösungen schnell und präzise planen – und die unterschiedlichen Möglichkeiten mit ihren technischen und wirtschaftlichen Vor- und Nachteilen miteinander vergleichen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...
Anzeige

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...

Antriebstechnik

Radantrieb mit E-Motor

Der 605WE-Radantrieb von Bonfiglioli wurde in enger Zusammenarbeit mit einem Kunden speziell für eine neue Hybrid-Arbeitsbühne entwickelt. Es handelt sich um ein dreistufiges Getriebe mit einem vollintegrierten Drei-Kilowatt-Elektromotor und einer...

mehr...

Bremsen

Spielfrei und federbelastet

Nexen präsentiert eine Produktfamilie spielfreier federbelasteter Bremsen (ZSE, Zero-Backlash Spring Engaged Brake). Die pneumatisch gelösten Bremsen der Serie ZSE sind für den Einsatz bei hohen Drehzahlen und Drehmomenten geeignet.

mehr...