Kosten senken bei Antrieben

Wirksam Kosten senken

Durch Optimierung des gesamten Antriebsstrangs lassen sich Kosten spürbar drücken. Lenze gibt konkrete Beispiele dafür, wie das aussehen kann: Mit den Inverter Drives 8400 HighLine lassen sich Positionierantriebe mit Asynchronmotoren preiswert realisieren. Sie haben eine integrierte Positioniersteuerung und die aus der Servowelt bekannte, hohe Funktionalität. Die integrierte Lageregelung und Software machen das Positionieren besonders einfach und preiswert. Das clevere Montagekonzept der Servo Drives 9400 senkt Installationsaufwand sowie Montagekosten und erhöht die Anlagenverfügbarkeit. Die Trennung von Montagesockel und Antriebselektronik reduziert den Aufwand – und somit Kosten – bei Inbetriebnahme, Installation und Geräteaustausch deutlich. Zu nachhaltigen Einsparungen führt außerdem die hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer der Geräte: Sie leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen. Auch durch den Einsatz von Kegelrad- beziehungsweise Kegelstirnradgetriebemotoren mit hohem Wirkungsgrad lassen sich signifikante Einsparungen erzielen. Selbst bei kleinen Leistungen ist die dadurch erzielte Senkung der Energiekosten messbar. Außerdem ermöglicht der hohe Wirkungsgrad ein Downsizing bei Motorleistung und Frequenzumrichtern. Höhere Anfangsinvestitionen werden so durch geringere Betriebskosten mehr als wettgemacht.

Anzeige

Eine gründliche Analyse der Antriebslösung zahlt sich also aus. Der Hamelner Antriebs- und Automatisierungsspezialist bietet im Rahmen des „Optimizing“ eine sorgfältige Untersuchung der jeweiligen Antriebs- und Automatisierungsaufgabe aus technischer und wirtschaftlicher Sicht. Darüber hinaus stellt das Unternehmen sein Know-how und sein Anwendungswissen in Form des neuen „Drive Solution Designer“ zur Verfügung: Mit dem Auslegungstool lassen sich Antriebslösungen schnell und präzise planen – und die unterschiedlichen Möglichkeiten mit ihren technischen und wirtschaftlichen Vor- und Nachteilen miteinander vergleichen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Neue Baureihe

Vier mit Regelelektronik

Die Baureihe HFI steht bei Engel im Zentrum. Die integrierten Antriebe haben eine eigene Regelelektronik und eine STO-Sicherheitsfunktion und decken Leistungen bis 600 Watt und Nenndrehmomente bis 1,9 Newtonmeter ab.

mehr...