Inkrementaldrehgeber MNI40

Einfach robust

Der magnetische Inkrementaldrehgeber MNI40 von Pepperl+Fuchs ist ein robustes Messsystem mit intelligenten Diagnose- und Justagefunktionen. Besonders hilfreich bei der Installation und Funktionsprüfung sind laut Anbieter Assistenz-Funktionen, die durch einfaches optisches Feedback Aufschluss über die richtige Montage und damit zuverlässige Funktion über den gesamten im Datenblatt spezifizierten Bereich liefern. Der Selbsttest bindet das Polrad als Komponente des Systems vollständig in die Funktionsprüfung mit ein - Anforderungen an die Qualitätsicherung werden damit umfangreich unterstützt. Die Integration dieser Funktionen in den Sensor reduziert den Installations- und Prüfmittelaufwand und bietet somit Potential zur Optimierung der Gesamt-Produktionskosten des Maschinen- und Anlagenbauers. Der Umfang der internen Prüfungen im Sensor hilft dabei, ohne zusätzliche Maßnahmen den Qualitätsanspruch bei Inbetriebnahme und während des Betriebs zu erhöhen. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallbalgkupplung

Blindmontage

Moderne Konstruktionen werden immer aufwendiger und müssen zugleich platzsparend konzipiert werden. So bleibt für viele Teile des Antriebsstranges als letzte Möglichkeit zur Integration nur noch die Blindmontage.

mehr...
Anzeige

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...