Inkrementaldrehgeber MNI40

Einfach robust

Der magnetische Inkrementaldrehgeber MNI40 von Pepperl+Fuchs ist ein robustes Messsystem mit intelligenten Diagnose- und Justagefunktionen. Besonders hilfreich bei der Installation und Funktionsprüfung sind laut Anbieter Assistenz-Funktionen, die durch einfaches optisches Feedback Aufschluss über die richtige Montage und damit zuverlässige Funktion über den gesamten im Datenblatt spezifizierten Bereich liefern. Der Selbsttest bindet das Polrad als Komponente des Systems vollständig in die Funktionsprüfung mit ein - Anforderungen an die Qualitätsicherung werden damit umfangreich unterstützt. Die Integration dieser Funktionen in den Sensor reduziert den Installations- und Prüfmittelaufwand und bietet somit Potential zur Optimierung der Gesamt-Produktionskosten des Maschinen- und Anlagenbauers. Der Umfang der internen Prüfungen im Sensor hilft dabei, ohne zusätzliche Maßnahmen den Qualitätsanspruch bei Inbetriebnahme und während des Betriebs zu erhöhen. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

HF-Schreib-/Lesekopf

Liest maßgeschneidert

Pepperl+Fuchs hat im Zusammenhang mit einem kundenspezifischen Projekt den HF-RFID-Schreib-/Lesekopf IQH1-F198-V1 entwickelt, speziell für die Verfolgbarkeit von Halbfertigprodukten in der Reifenherstellung.

mehr...

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...