IE2-Motoren

Mehr Effizienz

Die IEC 60034 wird weltweit als Grundlage für die Verschärfung der Anforderungen an die Energieeffizienz drehender elektrischer Maschinen herangezogen. Der Prozess vollzieht sich in Europa in mehreren Phasen und endet im Jahr 2017. Seit Ende des letzten Jahres sind bei Nord DriveSystems Motoren lieferbar, die der Energieeffizienzklasse zwei („High Efficiency“) gemäß IEC 60034-30 entsprechen. Bei den IE2-Motoren behält das Unternehmen in fast allen Fällen die Baugröße bei. Die Effizienz wird durch die Verwendung von mehr Aktivmaterial im Statorpaket mit höherwertigen Blechqualitäten, die Verwendung von mehr Kupfer und außerdem der Einsatz eines optimierten Wickelschemas erhöht. Die vorgenommenen Optimierungen resultieren auch in größeren Leistungsreserven, die bei der Auslegung von Antriebssystemen neue Möglichkeiten erschließen können. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IE2-Drehstrommotoren

Mehr Reserven

Auch Drehstrommotoren mit 0,55 Kilowatt Leistung sind bei Nord Drivesystems jetzt auf Wunsch in IE2-gerechten Ausführungen verfügbar. Den Anforderungen des neuen europäischen Energiesparstandards eilen diese Modelle damit voraus: Die ab Juni 2011...

mehr...

IE2-Motoren

Normgerecht Energie sparen

Seit September 2009 liefert Nord Drivesystems Motoren, die der Energieeffizienzklasse IE2 (High Efficiency) gemäß IEC 60034-30 entsprechen. IE2 tritt in Europa an die Stelle der bisherigen EFF1-Zertifizierung und wird ab Juni 2011 Pflicht für eine...

mehr...

IE2-Motor

Auf ganzer Linie sparen

Eine wirkungsgradoptimierte Komponente allein macht noch keinen effizienten Antriebsstrang. Aus diesem Grund kombiniert Lenze als Systemanbieter innerhalb der Antriebs- und Automatisierungsplattform L-force die neuen IE2-Motoren mit hocheffizienten...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Industriegetriebe

Neue Getriebe für Bandförderanlagen

Die Maxxdrive-Industriegetriebe von Nord eignen sich für den Einsatz in Heavy-Duty-Anwendungen. Jetzt stellt das Unternehmen die neue Baureihe Maxxdrive XT vor, die das Baukastensystem für Anwendungen mit hohen thermischen Grenzleistungen ergänzt.

mehr...
Anzeige

A-TEC Module

Einhängen und anschließen

Denken in Funktionen – statt in Einzelteilen. So macht es nach eigenen Angaben LQ Mechatronik-Systeme. Tatsächlich benötig der modulare Schaltschrank dank innovativer Steuerungsmodule bis zu 90 Prozent weniger Bauteile und keine komplizierte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motorrollen

Das Ziel: staudruckloses Fördern

Antriebe in drei Leistungsstufen. Interroll bietet ein aufeinander abgestimmtes Portfolio an Motorrollen, Steuerungen und Netzteilen in 48- oder 24-Volt-Technologie an, mit dem sich diverse Fördertechnik-Anwendungen realisieren lassen.

mehr...