Ethernet in der A­utomatisierung

Offenes und echtzeitfähiges Protokoll

Heute stecken Maschinen und Anlagen in einem starren Konzept aus hardwarebasierten Sicherheitsfunktionen. Dies führt zu einer kostenintensiven Verkabelung und eingeschränkten Diagnosemöglichkeiten. Neuere Ansätze von sicheren Feldbussen sind vielfach durch proprietäre Standards und beschränkte Zykluszeiten im Millisekunden-Bereich geprägt. Die Ethernet Powerlink Standardization Group hat mit Ethernet Powerlink ­Safety (EPLsafety) nun ein sicheres, offenes und echtzeitfähiges Ethernet-Protokoll definiert, das für die Ethernet-basierte Kommunikation im Mikrosekundenbereich gedacht ist. EPLsafety wird als Bus-unabhängiger und selbständiger Frame definiert, der grundsätzlich auch in andere Standardprotokolle als Powerlink eingefügt werden kann und kompatibel zu CAN-Nachrichten ist. Bei Zykluszeiten bis 100 Mikrosekunden wird erstmalig die Sicherheitskategorie SIL 3 nach IEC 61508 erreicht. Bei Beachtung bestimmter ­Architekturen werden auch die Anforderungen bis SIL 4 erfüllt. Durch die inhaltliche Kapselung von EPLsafety können die Standard-Transportmechanismen von Ethernet Powerlink vollständig genutzt werden. Die Frames sind so flexibel aufgebaut, dass sich EPLsafety hervorragend an verschiedene Applikationen wie Maschinen, Anlagen oder Transportsysteme anpasst. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...
Anzeige

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...