Energieeffiziente Antriebe

Nachhaltig energieeffizient

Einsparpotenziale über den gesamten Lebenszyklus nutzen
Ein breites Spektrum energieeffizienter Antriebe hilft dabei Einsparpotenziale über den gesamten Lebenszyklus zu nutzen. (Foto: Baumüller)
Die Nachfrage nach energieeffizienten und damit kostensparenden Anlagen nimmt immer mehr zu. Entscheidend für die Lebenszykluskosten (Life Cycle Costs, LCC) einer Maschine ist dabei üblicherweise nicht der Kaufpreis, sondern sind die über die gesamte Lebensdauer anfallenden Folgekosten, insbesondere zur Deckung des Energiebedarfs.

Als Systempartner für die Automatisierungsbranche bietet Baumüller den Maschinenbetreibern Lösungen und Produkte aus einer Hand, die den gesamten Lebenszyklus einer Maschine abdecken und zu einer deutlichen Senkung der LCC beitragen können. Einsparpotenziale bei den LCC lassen sich im Hinblick auf den Energieverbrauch, die Maschinenwartung und -instandhaltung sowie die Montage und Inbetriebnahme realisieren. Bei Baumüller als Systempartner in der Automatisierung nehmen energieeffiziente Antriebe und die Betrachtungen ihrer LCC schon immer einen hohen Stellenwert ein. So liegen die Servomotoren und Umrichter des Nürnberger Unternehmens seit Jahren im Bereich der höchsten Wirkungsgradklasse EFF1 und besser. Dies ermöglicht dem Maschinenbetreiber eine erhebliche Reduzierung seiner laufenden Betriebskosten.

Ein weiterer wesentlicher Faktor zur Steigerung der Energieeffizienz ist die breite Produktpalette der von Baumüller angebotenen Motoren. Da das Motorenspektrum sowohl im Synchron- als auch im Asynchronbereich über zahlreiche Abstufungen im Drehzahl- und somit im Leistungsbereich verfügt, können die in der Anlage notwendigen Energiereserven weiter eingeschränkt werden. Die jeweiligen Motortypen werden so in unterschiedlichen Applikationen energieoptimal und folglich am Nenn-Arbeitspunkt betrieben. Direktantriebe sind durch den Wegfall des zwischengeschalteten Getriebes im Vergleich zu konventionellen Antrieben über den gesamten Lebenszyklus meist kostengünstiger und energiesparender im Betrieb.

Anzeige

Wie die Technologie spielt auch die Regelung von Antriebssystemen eine große Rolle bei der Optimierung der LCC. Auch hier bietet der Nürnberger Anbieter die passende Lösung: Servoregler wie der b maXX 4100 wandeln kinetische Energie nicht in Wärme um, sondern führen die beim Einspeisen erzeugte Energie direkt wieder in den Zwischenkreis zurück und tragen so dazu bei, den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren.

Ein wichtiger Faktor bei der Senkung der LCC ist – neben dem Einsatz energieeffizienter Lösungen – die intelligente Instandhaltung der Anlagen, insbesondere durch den Einsatz innovativer Condition Monitoring-Systeme. Diese helfen, potenzielle Fehlerquellen bei kritischen Maschinenteilen rechtzeitig zu identifizieren und so deren Lebensdauer optimal auszuschöpfen. Die zustandsorientierte Überwachung bietet, über den gesamten Lebenszyklus gesehen, hohe Kosteneinsparpotenziale für den Maschinenbetreiber. Voraussetzung dafür ist das Vorhandensein langjähriger Erfahrung und modernster Technologie auf Seiten des Servicepartners. Baumüller bietet auch auf diesem Gebiet, von der Überwachung einzelner Maschinenteile bis zur integrierten Prozess-Überwachung, komplette Serviceleistungen für den Kunden. Die dadurch realisierte Kosteneinsparung kommt direkt dem Maschinenbetreiber zu Gute. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scheibenläufermotoren

Der Sonne entgegen

Die Solarindustrie stellt an die Antriebstechnik hohe Anforderungen. Exakte Positioniergenauigkeit, Dynamik im Drehzahlstellbereich und eine hohe Langzeitstabilität gehören dazu. Insbesondere gilt es, die Solarpanels auch bei ungünstigen...

mehr...

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...
Anzeige

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...