Energieeffiziente Antriebe

Nachhaltig energieeffizient

Einsparpotenziale über den gesamten Lebenszyklus nutzen
Ein breites Spektrum energieeffizienter Antriebe hilft dabei Einsparpotenziale über den gesamten Lebenszyklus zu nutzen. (Foto: Baumüller)
Die Nachfrage nach energieeffizienten und damit kostensparenden Anlagen nimmt immer mehr zu. Entscheidend für die Lebenszykluskosten (Life Cycle Costs, LCC) einer Maschine ist dabei üblicherweise nicht der Kaufpreis, sondern sind die über die gesamte Lebensdauer anfallenden Folgekosten, insbesondere zur Deckung des Energiebedarfs.

Als Systempartner für die Automatisierungsbranche bietet Baumüller den Maschinenbetreibern Lösungen und Produkte aus einer Hand, die den gesamten Lebenszyklus einer Maschine abdecken und zu einer deutlichen Senkung der LCC beitragen können. Einsparpotenziale bei den LCC lassen sich im Hinblick auf den Energieverbrauch, die Maschinenwartung und -instandhaltung sowie die Montage und Inbetriebnahme realisieren. Bei Baumüller als Systempartner in der Automatisierung nehmen energieeffiziente Antriebe und die Betrachtungen ihrer LCC schon immer einen hohen Stellenwert ein. So liegen die Servomotoren und Umrichter des Nürnberger Unternehmens seit Jahren im Bereich der höchsten Wirkungsgradklasse EFF1 und besser. Dies ermöglicht dem Maschinenbetreiber eine erhebliche Reduzierung seiner laufenden Betriebskosten.

Ein weiterer wesentlicher Faktor zur Steigerung der Energieeffizienz ist die breite Produktpalette der von Baumüller angebotenen Motoren. Da das Motorenspektrum sowohl im Synchron- als auch im Asynchronbereich über zahlreiche Abstufungen im Drehzahl- und somit im Leistungsbereich verfügt, können die in der Anlage notwendigen Energiereserven weiter eingeschränkt werden. Die jeweiligen Motortypen werden so in unterschiedlichen Applikationen energieoptimal und folglich am Nenn-Arbeitspunkt betrieben. Direktantriebe sind durch den Wegfall des zwischengeschalteten Getriebes im Vergleich zu konventionellen Antrieben über den gesamten Lebenszyklus meist kostengünstiger und energiesparender im Betrieb.

Anzeige

Wie die Technologie spielt auch die Regelung von Antriebssystemen eine große Rolle bei der Optimierung der LCC. Auch hier bietet der Nürnberger Anbieter die passende Lösung: Servoregler wie der b maXX 4100 wandeln kinetische Energie nicht in Wärme um, sondern führen die beim Einspeisen erzeugte Energie direkt wieder in den Zwischenkreis zurück und tragen so dazu bei, den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren.

Ein wichtiger Faktor bei der Senkung der LCC ist – neben dem Einsatz energieeffizienter Lösungen – die intelligente Instandhaltung der Anlagen, insbesondere durch den Einsatz innovativer Condition Monitoring-Systeme. Diese helfen, potenzielle Fehlerquellen bei kritischen Maschinenteilen rechtzeitig zu identifizieren und so deren Lebensdauer optimal auszuschöpfen. Die zustandsorientierte Überwachung bietet, über den gesamten Lebenszyklus gesehen, hohe Kosteneinsparpotenziale für den Maschinenbetreiber. Voraussetzung dafür ist das Vorhandensein langjähriger Erfahrung und modernster Technologie auf Seiten des Servicepartners. Baumüller bietet auch auf diesem Gebiet, von der Überwachung einzelner Maschinenteile bis zur integrierten Prozess-Überwachung, komplette Serviceleistungen für den Kunden. Die dadurch realisierte Kosteneinsparung kommt direkt dem Maschinenbetreiber zu Gute. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scheibenläufermotoren

Der Sonne entgegen

Die Solarindustrie stellt an die Antriebstechnik hohe Anforderungen. Exakte Positioniergenauigkeit, Dynamik im Drehzahlstellbereich und eine hohe Langzeitstabilität gehören dazu. Insbesondere gilt es, die Solarpanels auch bei ungünstigen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...