EC 22 HD

Hält was aus

Motor für harsche Umgebungsbedingungen
Der Motor EC 22 HD setzt neue Maßstäbe. (Foto: Maxon)
Antriebe von Maxon verrichten ihren Dienst unter äußerst schwierigen Bedingungen – beispielsweise seit Jahren auf dem Mars. Aber nicht nur im Weltall oder in großen Höhen funktionieren die Gleichstrommotoren einwandfrei, verlässlich und hocheffizient – auch tief unter der Erdoberfläche.

Mit dem EC 22 HD (Heavy Duty) lanciert der Hersteller aus Sachseln in der Schweiz als weltweit erster Anbieter einen Standardmotor für extrem raue Einsatzbedingungen. Er ist für die außerordentlich hohen Anforderungen in der Tiefbohrtechnik entwickelt. Der elektronisch kommutierte EC 22 HD widersteht auch härtesten Bedingungen, unter denen herkömmliche Motoren ihre Funktion aufgeben.

Die Tiefbohrtechnik – in der Öl- und Gas-Exploration „Downhole Drilling“ genannt – ermöglicht die Förderung von Öl und Gas aus Tiefen von über 2.500 Metern. Gekoppelt mit der Richtbohrtechnik (die dynamische Lageausrichtung einer Erdbohrung) ermöglicht sie die Erschließung von bislang unerreichbaren Vorkommen mit Bohrtiefen von zurzeit rund 5.000 und Bohrlängen bis zu 11.000 Meter. Die Entwicklung von Elektronik und entsprechenden Antrieben lassen heute viele Funktionen im gesamten Bohrablauf besser kontrollieren und steuern. So kann beispielsweise die Lage des Bohrkopfes während des Bohrprozesses dynamisch gemessen und ausgerichtet werden. Anderes Beispiel: In diversen Tiefbohr-Werkzeugen werden hydraulische Ventile oder Klappen über elektromechanische Antriebe angesteuert. Die in dieser Tiefe herrschenden Temperaturen und Druckverhältnisse, verbunden mit den starken Vibrationen, die während den Bohrarbeiten auftreten, machen den Einsatz von Elektroantrieben zu einer großen Aufgabe.

Anzeige

Für hohe Temperaturen und Drücke

Die verschiedenen Varianten des EC 22 HD sind daher für den Betrieb in Luft oder für den Unter-Öl-Betrieb (in Hydrauliköl geflutet) ausgelegt. Die Typenleistung ist abhängig vom umgebenden Medium und beträgt 80 Watt in Luft und, aufgrund der höheren Wärmeabfuhr, 240 Watt in Öl. Sie sind für Umgebungstemperaturen von über 200 Grad Celsius und atmosphärische Drücke bis zu 1.700 bar ausgelegt. Weitere Anforderungen an die Motoren mit 22 Millimeter Querschnitt sind Resistenz gegen starke Vibrationen sowie gegen Schläge und Stöße bis zu 100 g. Ein Vergleich: Ein Formel-1-Fahrzeug wird mit etwa zwei g, Kampfflugzeuge mit bis 13 g belastet.

Die Motoren haben einen hohen Wirkungsgrad – in Luft bis 88 Prozent, in Öl mehr als 70 Prozent – und bieten daher gute Voraussetzungen für akkubetriebene Applikationen. Mit ihren rastmomentfreien Laufeigenschaften haben sie hervorragende Regeleigenschaften und sind für hochpräzise Positionierungsaufgaben geeignet – auch bei niedrigen Drehzahlen.

Der Motor eröffnet neue Möglichkeiten bei vielen Anwendungen mit hohen Anforderungen. Prädestiniert ist er beispielsweise für den Einsatz in der Raumfahrttechnik und in Kraftwerken sowie im Fahrzeug- und Flugzeugbau, im Untertageeinsatz oder in hochdynamischen Bewegungen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Micro handling

Klein, sauber, leise

Als Ergänzung zu den bewährten EC 22-Motoren bietet Maxon jetzt vier neue Modelle mit erhöhter Leistung von 40 und 100 Watt an. Speziell für die Medizintechnik sind sterilisierbare Ausführungen erhältlich.

mehr...

DC-Motor

Der Kräftige

Die drehmomentstarken, bürstenlosen EC-i-Motoren von Maxon Motor gibt es jetzt auch im kleinen Durchmesser – und in mehreren Varianten. Sie sind geeignet für Handgeräte sowie Anwendungen in der Robotik.

mehr...
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...

Ecco-3D-Sensoren

Ziemlich kompakt

Smartray, Hersteller von 3D-Sensoren für die Qualitätsprüfung und Messtechnik, präsentiert seine Ecco-3D-Sensoren. Die Sensoren dieser Serie seien die kleinsten und wirtschaftlichsten 3D-Sensoren ihrer Klasse, so der Hinweis des Anbieters.

mehr...
Anzeige

Kraftvolle Exlar-Aktuatoren

Jede Menge Kraft drauf

Die GSX-Elektrozylinder von Curtiss Wright setzt A-Drive bereits seit langem in seinen Aktuatorlösungen ein. Nun sind diese Zylinder serienmäßig mit Optionen ausgestattet, die bisher nur als Sonderausführung zur Verfügung standen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...