zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Drive Solution Designer

Richtige Auswahl

Effizienz rauf, Kosten runter: Auch Lenze zeigt, wie die dafür notwendigen Hebel im Engineering richtig anzusetzen sind. Mit dem Konfigurationswerkzeug Drive Solution Designer (DSD) kann der Anwender schnell zur optimalen mechatronischen Antriebslösung gelangen. Ob überschlägige oder detaillierte Auslegung, Auswahl der richtigen Produkte, Prüfen der Machbarkeiten oder Optimieren der Lösung: Die Software bietet einfach zu bedienende Funktionen, um die bei der Entwicklung neuer Maschinen anstehenden Aufgaben schnell und mit hoher Qualität zu erledigen. DSD bietet viele Applikationen, um die Maschinenanwendung zu beschreiben, etwa Riemenantriebe, Spindel, Zahnstange, Radantriebe, Förderbänder, Hubwerke, Gleichlaufantriebe, Pumpen. Abgerundet wird die Beschreibung der Anwendung durch die Eingabemöglichkeit der Bewegungsaufgabe, also der Geschwindigkeitsverlauf. DSD ermöglicht eine individuelle Anpassung der mechanischen und elektrischen Antriebsstruktur an die Erfordernisse der Maschine. Um sicherzustellen, dass Motor, Getriebe und Umrichter bestmöglich aufeinander abgestimmt sind und die Anforderungen der Maschine erfüllen, wird zusätzlich zur Prüfung der thermischen und maximalen Belastung das komplette Antriebssystem anhand der Drehmoment-Drehzahl-Charakteristik geprüft. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Konstruktionstool

Digital Engineering

Für alle Bereiche wie Betriebsmittelbau, Lineartechnik, Lean Production, Arbeitsplatzsysteme und Treppen/Podeste hat Item Online-Tools im Portfolio. Das Engineeringtool dient der Umsetzung von Konstruktionsaufgaben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Studie von Item

Chancen durch Digitalisierung für KMU

Die digitale Transformation bewegt den Maschinenbau. Für KMU stellen sich dabei Fragen wie: Welche Auswirkungen haben die neuen Technologien und Workflows konkret? Wie verändert sich dadurch die Arbeit der Konstrukteure? Damit beschäftigt sich die...

mehr...

Virtuelle Realität

Planen am Holodeck

Bei der Planung einer Montage- oder Transferanlage setzt Schnaithmann virtuelle Realität ein. Bereits in der Konzeptionsphase kann der Kunde seine spätere Anlage mittels spezieller Software auf einem Holodeck erleben und auf ergonomische...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung

Komfortabler konstruieren

Digitalisierungsoffensive für Handlingsysteme. Schunk will den Konstruktions- und Inbetriebnahmeprozess von Handhabungssystemen spürbar verkürzen. Hierzu sind unterschiedliche Tools miteinander verzahnt.

mehr...