handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Bad SalzuflenAntriebstechnik 4.0 auf der FMB

FMB-Antriebstechnik

Welche aktuellen Entwicklungstrends gibt es in der Antriebstechnik? Vom 7. bis 9. November werden auf der FMB – Zuliefermesse Maschinenbau mehr als 90 von 447 Ausstellern ihre Neuheiten in der elektrischen, mechanischen, hydraulischen und pneumatischen Antriebstechnik vorstellen.

…mehr

Drehstrommotoren L-forceLeichter Wechsel

L-force-Drehstrommotoren helfen beim Sparen
sep
sep
sep
sep
Drehstrommotoren L-force: Leichter Wechsel
Die neuen L-force Drehstrommotoren von Lenze vereinen Kosteneffizienz mit Produktivität – und das in Form eines Baukastens, der eine genaue Anpassung des Antriebs an die Applikation ermöglicht.



Die Antriebe sind sowohl in der Standard-Effizienzklasse IE1 als auch mit deutlich höherem Wirkungsgrad in IE2 erhältlich. Die Reihe im Leistungsbereich von 0,12 bis 45 Kilowatt entspricht dem erst im Oktober 2008 verabschiedeten Teil 30 der internationalen IEC-Norm 60034. Dieser harmonisiert erstmals die Mindestwirkungsgrade für Drehstrommotoren auf internationaler Ebene.

IE2-Motoren von Lenze soll beim Sparen helfen. Gerade in Anwendungen mit hoher Einschaltdauer amortisiert sich ihr geringfügig höherer Preis nach Herstellerangaben schnell. Dabei ist bei Lenze der Wechsel von IE1 zu IE2 generell leicht, weil die Baugrößen inklusive Anschraub- und Wellenabmessungen oft identisch sind. Weil es in Applikationen mit kürzeren Einschaltdauern oder häufigen Beschleunigungsvorgängen nach wie vor vorteilhaft sein kann, die Effizienzklasse IE1 zu nutzen, bleiben aber auch diese bewährten Motoren beim Hamelner Anbieter weiterhin im Programm. Ein weiterer Aspekt der Kosteneffizienz wird durch die L-Force-Drehstrommotoren unterstützt: Die exakte Anpassung des Antriebs an den benötigten Prozessbedarf ist die einfachste und effektivste Möglichkeit Kosten zu sparen, ohne Performance einzubüßen. Voraussetzung dafür sind skalierbare Produkte und umfassende Baukästen. Bei den neuen L-Force-Drehstrommotoren steht den Anwendern steht unter anderem eine breite Auswahl an Drehzahl- und Lagegebern, Bremsen und Steckverbindungsanschlüssen zur Auswahl, um die Motoren an ihren individuellen Bedarf anzupassen. pb

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

FMB-Antriebstechnik

Bad SalzuflenAntriebstechnik 4.0 auf der FMB

Welche aktuellen Entwicklungstrends gibt es in der Antriebstechnik? Vom 7. bis 9. November werden auf der FMB – Zuliefermesse Maschinenbau mehr als 90 von 447 Ausstellern ihre Neuheiten in der elektrischen, mechanischen, hydraulischen und pneumatischen Antriebstechnik vorstellen.

…mehr
Promess-UDM5_30

DrehmomentmoduleDrehmomentmessung und Antrieb in einem

Promess wird auf der Automatica seine Universellen Drehmomentmodule UDM5 präsentieren. Die Systeme kommen überall dort zum Einsatz, wo der Kunde einen hohen Anspruch an die Genauigkeit bei der Drehmomentmessung bei gleichzeitig hoher mechanischer Belastung stellt.

…mehr
Jakob Sicherheitskupplung_SKB

Kupplung zum KollisionsschutzMIt Sicherheit gegen Überlast

Im Maschinenbau gewinnen aufgrund der zunehmenden Automatisierung und Dynamisierung Sicherheitsaspekte wie Kollisionsschutz an Bedeutung. Mit dem Typ SKB hat Jakob eine Sicherheitskupplungsgeneration zur Überlastbegrenzung für indirekte Antriebe im Sortiment.

…mehr
Tox-Kraftpaket line-X Typ X-K

Kraftpaket line-XPerformance verbessert

Tox hat den Antriebszylinder line-X durch ein Update verbessert – höhere Eilhubkräfte, größere Hubgeschwindigkeit und verlängerte Wartungsintervalle sind das Ergebnis.

…mehr
8LS-Servomotoren

ServomotorenHöchste Dichte

B&R entwickelt die Servomotoren-Baureihe 8LS weiter. Die neuen Motoren der Baugröße fünf in den Baulängen A/B/C fügen sich in die bestehende 8LS-Produktlinie ein. Sie ermöglichen höhere Leistungen und ergänzen damit die Produktlinie im mittleren Bereich.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige