Drehmomentkugelbuchsen

Innere Werte

Drehmomentkugelbuchsen für Innenlackierung
Die Drehmomentkugelbuchse sorgt für die Hubbewegung der Lanzen, die in die Bauteile einfahren.
Drehmomentkugelbuchsen sind Dauerläufer. Die Führungseinheit einer Maschine legt pro Jahr rund 16.500 Kilometer Hubweg zurück. Deswegen ist Präzision und Ausdauer gefragt. Bei der Sprimag lösten sie ein Problem bei der Innenlackierung von Metallverpackungen.

Ein Beispiel erfolgreicher Kooperation bei der Entwicklung moderner, wettbewerbsfähiger Maschinen ist die Zusammenarbeit zwischen dem Sondermaschinenbauer Sprimag Spritzmaschinenbau in Kirchheim/Teck und Dr. Erich Tretter. Der schwäbische Sondermaschinenbauer baut automatisierte Beschichtungs- und Lackieranlagen – ob zur funktionellen und dekorativen Beschichtung von Serienteilen oder zur Innenbeschichtung von Metallverpackungen wie Tuben, Dosen oder Getränkeflaschen. Sprimag ist einer der wenigen Anbieter am Markt, der nicht nur Lackieranlagen baut, sondern auch die passende Applikationstechnik entwickelt.

Die Beschichtungs- und Lackieranlagen von Sprimag sind Bestandteile von Fertigungslinien. Ist das Aluminiumbauteil tiefgezogen und zum Beispiel zur Tube geformt, mit Gewindering und Beschnitt versehen, kommen die Maschinen von Sprimag ins Spiel: Die Aluminiumteile werden mit Vakuumtrommeln aufgenommen und in Futter eingestoßen. Diese Futter werden auf eine Geschwindigkeit bis 3.000 Umdrehungen in der Minute beschleunigt. Anschließend fahren Spritzapparate, die mit einer Düsenverlängerung ausgestattet sind, in das Innere der Bauteile hinein und lackieren sie von Innen aus. Das Unternehmen liefert zum Beispiel Maschinen für die Innenbeschichtung von Aerosol-Dosen und Getränkeflaschen mit Nasslack (HIL-64) oder mit Pulver (HIL-70) sowie für die Innenbeschichtung von Tuben mit Nasslack (HIL-60/-62) oder mit Pulver (HIL-72). Die Produktionsleistungen dieser Anlagen liegen je nach Ausbaustufe bei bis zu 250 Tuben oder Dosen in der Minute.

Anzeige

Absaugung gegen Farbnebel

Um den Lacknebel oder das Pulver, das beim Beschichtungsvorgang freigesetzt wird, sofort aufzunehmen, befindet sich in jeder Spritzmaschine eine Absaugung. Diese sorgt dafür, dass der Bauraum beim Spritzvorgang weitestgehend sauber bleibt. Je größer der Querschnitt der Absaugung ist, desto effizienter arbeitet sie. Der Querschnitt kann allerdings nicht beliebig groß gewählt werden. Denn im Bauraum befindet sich neben der Absaugung ein Großlager, in dem die Schienenführung sitzt, die für die Hubbewegung der Spritzeinheit verantwortlich ist. Kunden reklamierten Maschinen, weil wegen verschmutzter Bauteile die Absaugung nicht perfekt funktionierte. Es musste eine Lösung gefunden werden, den Bauraum in der Maschine zu minimieren und damit mehr Platz für die Absaugung zu erhalten. Eine Möglichkeit bestand darin, die Führungsart der Spritztechnik zu ändern. „Im Internet sind wir auf die Drehmomentkugelbuchsen von Dr. Tretter gestoßen“, erinnert sich Konstruktionsleiter Dietmar Ramminger. Gemeinsam fanden die Unternehmen eine Lösung.

Dr. Tretter liefert an Sprimag Drehmoment-Flanschkugelbuchsen mit Welle. Es sind Antriebselemente zur Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Translationsbewegung. Bei diesem hochpräzisen Längsführungssystem haben Buchsen und Welle Kugellaufbahnen mit gotischem Profil. Die Kugeln haben Vier-Punkt-Kontakt mit leichter Vorspannung, daher können die Drehmomentkugelbuchsen auf engem Bauraum hohe Moment- und Stoßbelastungen aufnehmen. Über die Kugelgröße kann dieses System spielfrei eingestellt und über eine entsprechende Vorspannung die Steifigkeit erhöht werden. Der Polyamidkäfig und die optimierte Kugelumlenkung ermöglichen einen ruhigen, ruckfreien Lauf.

Die Wandstärken und Kugeldurchmesser der Drehmomentkugelbuchsen sind optimiert, um eine kompakte Konstruktion zu ermöglichen. Durch den Flansch lässt sich die Buchse leicht montieren. Bei diesen Vorteilen der Drehmomentkugelbuchsen können sie die gleichen Lasten aufnehmen und sind genauso leistungsstark wie Schienenführungen. In die Maschinen werden vier Wellen mit je zwei Drehmoment-Flanschkugelbuchsen eingebaut. Sie sind so leistungsgerecht ausgelegt und hochwertig gefertigt, dass Standard-Elemente zum Einsatz kommen. „Sie sind montagefertig, wir müssen nur noch die Führungsstangen auf Länge bearbeiten“, sagt Ramminger. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

News

Wälzende Kugel

Die Drehmomentkugelbuchsen von Dr. Tretter eignen sich als hochpräzise Antriebselemente zur Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Translationsbewegung. Sie können auf engstem Raum eingebaut werden. Zum Einsatz kommt bei diesen Antriebselementen...

mehr...
Anzeige

Lineareinheiten

Für mehr Dynamik

Maschinenelemente für die Automatisierung. Dr. Tretter präsentiert unter anderem sein neues Hub-Dreh-Modul. Konstrukteure profitieren vor allem davon, dass die Spindel gemeinsam mit der Drehmomentwelle eine Einheit bildet.

mehr...