Ethernet in der Automatisierung

Viel Anschluss unter dieser (IP-)Nummer

Datenübertragung in Funk- und Ethernet-Netzwerken
Im Bereich der drahtlosen Technologien hat Welotec den Vertrieb der kombinierten Datenfunkpakete M-2-M des finnischen Herstellers Satel übernommen. Hiermit lassen sich analoge und digitale Signale, Zählimpulse sowie serielle Daten über Ethernet und per Funk übertragen.
Beim M-2-M (machine to machine) Package von Satel handelt es sich um ein komplettes anschlussfertiges Datenfunkpaket. Es besteht aus dem Funkmodem Satel 1870 und dem Signalkonverter I-Link 100 mit vier digitalen und zwei analogen Ein- und Ausgängen. Nach einer Erweiterung um drei Signalkonverter stehen dann bis zu 22 digitale und acht analoge Ein- und Ausgänge pro Station zur Verfügung, die ihre Daten drahtlos über Distanzen bis zu einigen Kilometern übertragen können. Neben der Übertragung analoger und digitaler Signale ist auch die Übertragung von seriellen Daten oder Zählimpulsen möglich.

Die Funkmodems mit RS232-Schnittstelle senden mit maximal 500 Milliwatt und hoher einstellbarer Datenübertragungsrate, unter anderem im europaweit lizenzfreien Frequenzbereich von 869,400 bis 869,650 Megahertz. Es lassen sich sowohl einfache als auch komplexe Point-to-Point- oder Point-to-Multipoint-Netzwerke aufbauen. Mit der PC-Konfigurationssoftware kann das Point-to-Multipoint-Netz überwacht sowie schnell und vielfältig konfiguriert werden. Einen großen Beitrag zum Nutzen des Systems leistet die Tatsache, dass die Funkmodule mittels eines eigenen Step-7-Softwarepakets mit der S7-Steuerung von Siemens als Netzwerk zu betreiben sind.

Anzeige

Bei einem Point-to-Point-Netzwerk mit Funkmodems und I/O-Konvertern werden zunächst drahtlos digitale oder analoge Ein- und Ausgänge (I/O) von einem Punkt des Netzwerks zu einem anderen Punkt per Funk übertragen. Von hier geht es weiter über das Ethernet zu einer Überwachungszentrale. Bei dieser Anwendung werden bidirektionale Verbindungen drahtlos und per Ethernet realisiert und kombiniert. Grundsätzlich können alle Systeme unidirektional oder bidirektional eingesetzt werden. Dagegen werden bei einem Point-to-Multipoint-Netzwerk Funkmodems und I/O-Konverter mit dem Ethernet kombiniert. Zur Steuerung von Multipoint-Netzwerken kommt die Software „PC-Pro“ zum Einsatz. (gm)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Brücke zur eigenen Bestückung

Automatisierte Magnetbestückung für Leanmotor. Stöber hat mit dem encoderlosen Leanmotor eine Weltneuheit auf den Markt gebracht. Die Rotoren dieser Antriebslösung fertigt der Spezialist mit einer vollautomatisierten Roboterbestückungsanlage.

mehr...

Flachgetriebe

Flach für Fördertechnik

ABM Greiffenberger hat für den Bereich Intralogistik das neue Flachgetriebe FGA 172/173 vorgestellt: Es wurde speziell für die Fördertechnik entwickelt und überträgt dauerhaft Drehmomente bis 170 Newtonmeter.

mehr...

Kettenräder

Richtig feste Zähne

Renold bringt mit seiner neuen Produktreihe von Hochleistungs-Kettenrädern hochwertige Komponenten, welche die Lebensdauer der Kette verlängern und so Standzeiten und damit verbundene Kosten reduzieren.

mehr...
Anzeige

Fahrerlose Transportsysteme

Kompakte Zugpferde

Fahrerlose Transportsysteme werden in Zukunft ein wesentlicher Bestandteil in der modernen Logistik sein. Ob im Bereich der Produktion, in Logistikzentren oder im Krankenhaus bringen diese Systeme unabhängig von Arbeitszeiten- und Bedingungen Waren...

mehr...

Schrittmotor

Mehr Drehmoment

Mit dem SC2818 stellt Nanotec einen Schrittmotor mit Flanschgröße 28 Millimeter und einem Drehmoment bis 0,22 Newtonmeter vor. Damit zeigt der SC2818 ein mehr als 30 Prozent höheres Drehmoment als handelsübliche Motoren derselben Baugröße,...

mehr...