Advanced Kollmorgen Drive AKD

Funktionsvielfalt

Kollmorgen bringt einen zusätzlichen Ethernet-basierten Servoverstärker auf den Markt: Der Advanced Kollmorgen Drive (AKD) verbindet erstklassige Performance mit hoher Flexibilität, Skalierbarkeit und Auslegungsleistung. Damit erfüllt er die Performance-Anforderungen nahezu jeder Anwendung – von grundlegender Drehmoment- und Geschwindigkeitsregelung über positionsgeregelte Fahraufträge bis hin zur programmierbaren Mehrachsenbewegung. Maschinenbauer können so einen anwendungsübergreifenden Drive-Standard mit gemeinsamer grafischer Oberfläche nutzen. Das Ergebnis sind optimale Maschinenleistung, Durchsatz und Präzision über unterschiedlichste Anwendungen hinweg. Zugleich verringern sich Zeit und Kosten für die Einarbeitung und Programmierung sowie die Lagerung verschiedener Verstärkertypen. Dank seiner hohen Flexibilität, Kommunikations- und Leistungsfähigkeit ist der AKD auf sämtliche Erfordernisse von OEM-Kunden in Sachen erweiterter Maschinenleistung und schnellerer Integration abgestimmt. Zusammen mit den standardisierten Kollmorgen-Servomotoren bietet er echten Plug-and-Play-Komfort: Schnelle und sichere Inbetriebnahme, hohe Dynamik bei kompakten Abmessungen führen in vielen Applikationen laut Herstellerangaben zu Kostenvorteilen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servoverstärker

Platz im Schaltschrank

Als bahnbrechend betrachtet B&R zwei Entwicklungen: Mit mapp Technology läute der Automatisierungsspezialist eine Revolution der Entwicklung von Automation Software ein. Ähnlich wegweisend sei der neue ACOPOS P3: Er ist der schnellste...

mehr...
Anzeige

Schwerpunkt Motek

Jetzt ein stärkerer

Mit der neuen Baureihe 34E erweitert Jenaer Antriebstechnik die Produktfamilie von Servokompaktantrieben Ecompact nach oben. In diesem Antrieb wirkt ein hochpoliger Ecostep-Servomotor mit Flanschmaß 86 Millimeter quadratisch.

mehr...