Platz 2, Kategorie 1: Handhabung und Montage

Lucy ist ein Rucksack

Das System Lucy dient zur physischen Unterstützung manueller Tätigkeiten speziell in und über Kopfhöhe mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen durch eine Verringerung der muskuloskelettalen Belastung signifikant zu verbessern und leistungsgewandelte Mitarbeiter länger oder wieder zu integrieren sowie die Produktivität zu steigern. Dazu greift das wie ein Rucksack getragene System dem Mitarbeiter sprichwörtlich von hinten unter die Arme und leitet einen Teil der Belastung an der Schulter und am Rücken vorbei. Die natürlich gesunde Belastung soll beibehalten bleiben. Durch Lucy werden besonders belastete Körperbereiche entlastet und die Arbeit somit angenehmer und einfacher.

Unterstützungssystem Lucy: Der modulare Aufbau lässt das System hinsichtlich Anthropometrie, Nutzerwunsch und Aufgabe anpassen. (Bild NDR/Airbus)

Mit dieser Funktionalität kann es alleine in Deutschland in der industriellen Produktion mehr als sieben Millionen Arbeitnehmer unterstützen, von denen laut AOK-Statistik gut eine Million in 2015 Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSD) hatten. Diese Erkrankungen resultierten in gut 125 Millionen Arbeitsunfähigkeitstagen und entsprechenden Kosten für Unternehmen und Versicherungen. Vor allem weltweit ist von einem hohen Bedarf auszugehen. Gegenüber Ergonomie-Maßnahmen an den Produktionssystemen selbst besticht das System durch eine schnelle Implementierung und ist universell einsetzbar. Lucy könnte in hoher Stückzahl gefertigt werden und hat ein breites Anwendungsspektrum. Technologisch unterscheidet sich Lucy von anderen Unterstützungssystem durch seine körpernahe, orthetische Struktur, die ein attraktives Aussehen, niedriges Systemgewicht und niedrige Kosten ermöglicht. Der modulare Aufbau lässt das System hinsichtlich Anthropometrie, Nutzerwunsch und Aufgabe anpassen. Auch die Antriebstechnik ist anpassbar – neben der passiven Luca-Variante sei auch en pneumatischer Antrieb möglich. pb