Aha, so liefert der Weihnachtsmann…

Quelle: www.tarakos.de

Die große Geschenkefabrik im Himmel steht vor Heiligabend wieder erheblich unter Stress. Die Menge der Geschenke – mit weltweitem Liefertermin – will bewältigt werden. Ja, das funktioniert schon - wie in jedem Jahr. Allerdings wie? Nun gibt es aber einen Blick hinter die Kulissen der vorweihnachtlichen Intralogistik.

Die 3D Animation, die mithilfe der Tarakos-Simulationssoftware erstellt wurde, veranschaulicht, wie der Weihnachtsmann in seiner digitalen Fabrik mithilfe moderner Intralogistik die Herausforderungen der Produktionsplanung der Weihnachtsgeschenke bewältigt und die Materialflusssimulation bei der Geschenkeproduktion optimiert. In diesem Zusammenhang hat sich auch Tarakos- Geschäftsführer Herbert Beesten mit den Herausforderungen des Weihnachtsfestes beschäftigt. In seinem Beitrag erklärt er der 8-jährigen Leonie, warum es den Weihnachtsmann geben muss und wie modern er in den Zeiten von Industrie 4.0 mit Fabrikplanungssoftware und 3D Visualisierungssoftware die Geschenke der Kinder produziert, denn die hatte in einem Brief angefragt und angezweifelt, ob da alles mit rechten Dingen zugeht: Bitte sagt mir die Wahrheit: Gibt es einen Weihnachtsmann?
bw