handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Archiv> Eisele bewahrt den kühlen Kopf bei Alu-Anschlüssen

NewsEisele bewahrt den kühlen Kopf bei Alu-Anschlüssen

Kühlwasserkreisläufe stellen eigene Anforderungen an die verwendeten Anschlüsse und Leitungen. Um diesen Besonderheiten gerecht zu werden, hat Eisele mit der Liquidline eine Produktlinie speziell für Kühlwasser im Programm, die optimierte Anschlüsse in abgestuften Größen umfasst. Eisele bietet mit der Reihe ein umfassendes Komponentenprogramm für geschlossene Kühlwasseranwendungen. Die Anschlüsse wurden bisher nur aus entzinkungsbeständigem Messing gefertigt. Diese Legierung ist speziell für geschlossene Kühlwasserkreisläufe entwickelt worden. Messing kann aber nicht für jeden Zweck eingesetzt werden. In Kreisläufen, die mit Aluminiumkühlkörpern arbeiten, sind auch Anschlüsse aus Aluminium notwendig, damit es nicht zu elektrolytischer Korrosion am Aluminiumkühler kommt. Flüssigkeitskühler werden aufgrund der hohen Wärmeleitfähigkeit des Materials häufig aus Aluminium hergestellt und sollen mehrere Jahre im Einsatz überstehen. Um hier eine sichere Anschlusstechnik zu garantieren müssen miteinander verträgliche Werkstoffe eingesetzt werden. Die Serie 2500 wurde für diese Anwendungen jetzt um Steckverschraubungen aus korrosionsbeständigem Aluminium ergänzt.

Anzeige
News: Eisele bewahrt den kühlen Kopf bei Alu-Anschlüssen

Sie umfasst Steckverschraubungen mit voller Nennweite. Sie ist für bewegungsintensive Anwendungen geeignet, die möglichst feste Verbindungen mit höchster Haltefähigkeit der Anschlüsse benötigen oder für Anwendungen mit zusätzlicher Zugbelastung auf dem Schlauch. Auch bei starken Druckschwankungen im Kühlsystem macht sich die hohe Sicherheit gegen Schlauchlösen bezahlt. Für die neue Version, die alle Vorteile der bewährten Eisele-Technik bietet, verarbeitet Eisele das korrosionsbeständige Sondermaterial EN AW-AlSi1MgMn. Herkömmliche Aluminiumlegierungen wie AlCuBiPb erreichen nicht die gewünschte Wasserbeständigkeit, weshalb auch die Hersteller von Flüssigkeitskühlern verstärkt auf das neue Material umsatteln, das gut gegen Meerwasser und sehr gut gegen Witterung geschützt ist. bw

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Eisele Hygienic Group

Eisele stützt die Hygieneproduktion bei...Anschluss an die European Hygienic Group

Seit April ist Eisele Company Member in der European Hygienic Engineering & Design Group (EHEDG), einer Expertengemeinschaft von Maschinen- und Komponenten-Herstellern.

…mehr
News: Eiseles Dichtring rutscht nicht mehr

NewsEiseles Dichtring rutscht nicht mehr

Hinter der Produktbezeichnung 915 steckt bei Eisele ein einzigartiger Dichtring speziell für die Edelstahlanschlüsse der Produktlinie InoxLine. Ein Edelstahlring schützt die innen liegende FPM-Dichtung vor unkontrollierter Verpressung.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kawasaki-Controler-F60

Kawasaki Robotics auf der Hannover Messe 2017Sechs-Achser mit neuem Controller

Der neue Kawasaki MS004V istein Sechs-Achs-Roboter mit Spezialoberfläche. Die besonders behandelte, vernickelte, verchromte und anschließend polierte Oberfläche ist speziell für die Medizintechnik und Pharmaindustrie entwickelt worden. Er wird mit dem neuen F60-Controller geliefert.

…mehr
Columbus-McKinnon

Mehrspindelantriebe mit mechanischer...Hubelemente automatisieren die Wärmebehandlung

Hubelemente der Marke Pfaff-silberblau von Columbus McKinnon werden in Fördereinrichtungen des Sondermaschinenbauers Krei-Ma zur Beschickung und Entladung von Wärmebehandlungsanlagen. Hier erhöht ein mechanisch synchronisierter Mehrspindelantrieb basierend auf Spindelhubelementen SHE 20.1 den Automationsgrad und die Produktivität.

…mehr
item Machining Tool Profilfinder

Machining Tool von ItemProfile online konfigurieren und bestellen

Mit wenigen Klicks zum richtigen Profil: Mit dem Machining Tool bietet Item eine Lösung, die Anwendern in kurzer Zeit ein exakt auf ihre Anforderungen zugeschnittenes Profil liefert. Der Online-Konfigurator ermöglicht außerdem eine genaue Definition der Anschlussbearbeitungen, auch die gesamte Projektdokumentation erfolgt automatisch. 

…mehr