handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik>

Prüfmaschinen I-Line und Pro-Line von Zwick mit innovativem Bedienkonzept und modernste Antriebstechnologie

PrüfmaschinenSechs Steckplätze

Prüfmaschinen: Sechs Steckplätze

Zwick präsentiert die Prüfmaschinen I-Line und Pro-Line. Beide Reihen kombinieren ein innovatives Bedienkonzept und modernste Antriebstechnologie mit einer flexiblen und leistungsstarken Elektronik für unterschiedliche Prüfanwendungen. Die einsäulige I-Line mit Prüfkräften von 500 Newton bis fünf Kilonewton ist sowohl in Forschung und Entwicklung als auch in der Qualitätssicherung einsetzbar. Ihr Lastrahmen wurde im Hinblick auf Steifigkeit, Arbeitsraumtiefe und Anbaumöglichkeiten optimiert. Die zweisäulige Pro-Line mit fünf bis 100 Kilonewton ist speziell für standardisierte Prüfungen an Materialien und Bauteilen konzipiert. Sie ist mit einem AC-Antrieb ausgestattet, der über Ethercat angesteuert wird. Dadurch werden schnellere Rücklauf- und Prüfgeschwindigkeiten erreicht. Das erhöht die Taktzeiten, so dass mehr Prüfungen in kürzerer Zeit durchgeführt werden können. Beide Prüfmaschinenreihen sind serienmäßig mit der Mess-, Steuer- und Regelelektronik Testcontrol II ausgestattet. Sie setzt eine hohe Datenübertragungsrate von zwei Kilohertz um. Dies ist bei schnellen Versuchen, kurzen spröden Proben sowie Weiterreiß-, Trenn- und Schälversuchen von Vorteil. Darüber hinaus bietet diese Elektronik sechs flexible zeitsynchronisierte Steckplätze, so dass der Anwender mit unterschiedlichen Sensortypen gleichzeitig und zeitsynchronisiert messen kann. Dadurch können beispielsweise zusätzlich zum Kraftmesskanal ein Längenänderungs-Aufnehmer und ein Messtaster eingesetzt werden. Das Bedienkonzept für beide Maschinenreihen sei wegweisend in der Qualitätssicherung, meint Zwick: Die komplette Versuchsdurchführung ist über eine Fernbedienung mit Display und damit unabhängig vom PC möglich. Darüber hinaus lässt sich die Maschine direkt an der Elektronik oder über die Oberfläche der Test-Xpert II-Software steuern. Das Zusammenspiel zwischen elektronischen und mechanischen Sicherheitskomponenten sowie der Software sorgt für maximalen Schutz für Anwender, Probenkörper, Messdaten und Prüfsystem.    pb

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Leistungshalbleiter

LeistungshalbleiterRückgrat der Energiewende

ABB stellt eine neue Generation von Leistungshalbleitern vor. Es handelt sich um einen Transistoren-Typ, so genannte BIGTs (Bimode Insulated Gate Transistors), sowie eine neue Generation verlustarmer Thyristoren.

…mehr
mapp Technology

Mapp-TechnologySchnell betriebsbereit

B&R ergänzt den Funktionsumfang von mapp Technology um Bausteine für alle gängigen Roboter-Kinematiken. Damit ließen sich Roboter wesentlich schneller in Betrieb nehmen. Zudem seien Wartung und Diagnose deutlich leichter.

…mehr
ifm Chile Südamerika

ifm gründet Tochter in ChileAutomationspartner für Südamerika

Seit dem 01.04.2015 hat die ifm-Unternehmensgruppe eine neue Tochter: Die ifm electronic SpA in Chile.

…mehr
Behältertransport Rutronik

Microshuttle-System für das Lager des...Ein Highway für die Elektronik

Rutronik stattet erneut ein neues Lager- und Logistikzentrum mit Materialflusstechnik von Vanderlande aus und setzt erstmals das schnelle und hochflexible Quickstore Microshuttle als Kommissionierpuffer ein.

…mehr
Miniaturschlitten

MiniaturschlittenDynamischer Schlitten

Die Miniaturschlitten von Dr. Tretter wollen punkten, wenn präzise und kurze Hubbewegungen bei geringem Einbauraum verlangt sind. Verwendet werden diese kompakten Lösungen beispielsweise für die Vereinzelung in Verpackungsmaschinen und Sortiereinrichtungen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen