handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik>

Tensor-ES-Schrauber - Drehmoment-Punktlandung

Ceoniq beteiligt sich an virtueller ForschungDatenbrillen werden ein strategischer Wert

Ceyoniq prämiert Forschungsprojekt zum Arbeitsplatz der Zukunft

Ceyoniq Technology stiftete für die herausragende Forschungsleistung zum Thema „Virtuelle und erweiterte Realität für den Arbeitsplatz der Zukunft“ eine VR-Videobrille HTC Vive.

…mehr

Tensor-ES-SchrauberDrehmoment-Punktlandung

Tensor-Schrauber montiert und prüft. Der Automobilzulieferer Deprotec fertigt Dachträgersysteme mit elektronisch gesteuerten Schraubwerkzeugen. Die Tensor-ES-Schrauber verschrauben Gewindeelemente in pulverbeschichtete Aluminiumprofile und prüfen im selben Arbeitsgang.

Tensor ES

Deprotec fertigt Dachrelings. Bei hydrogeformten Relingstäben spielt das Unternehmen im Markt vorn mit. Rainer Steffens, Projektleiter für Prozessoptimierungen bei dem Wuppertaler Zulieferer, erläutert: „Mit kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP) steigern wir unsere Fertigungsqualität und sichern so unsere Wettbewerbsfähigkeit“. Eines der jüngeren KVP-Projekte ist die Einführung elektronisch gesteuerter Tensor- ES-Schrauber von Atlas Copco Tools, die sukzessive die bislang verwendeten Druckluft- Impulsschrauber ablösen. Diese Elektroschrauber montieren und prüfen in einem Arbeitsgang, sind leise, ergonomisch und wirken präzise.

Auf den letzten Fertigungsmetern vor dem Verpacken der Dachrelings dominierten lange Zeit die Druckluftschrauber und handbetätigte Drehmomentprüfschlüssel. Doch mit steigenden Stückzahlen gerieten die bislang verwendeten Werkzeuge an ihre Leistungsgrenzen – sie wurden zunehmend reparaturanfällig, der Kalibrieraufwand stieg und somit auch die Kosten. Hinzu kamen ergonomische Nachteile für die Mitarbeiter: Das wiederkehrende Nachknicken jeder einzelnen Schraubverbindung von Hand ist ermüdend, und die Pneumatikantriebe der Impulsschrauber waren vergleichsweise laut.

Anzeige

Lineareinheit fängt Kräfte ab
Der Werkzeuglieferant von Deprotec stellte einen Tensor ES von Atlas Copco Tools vor – und die Abteilung Qualitätssicherung horchte auf. Karsten Helmke, Leiter des Qualitäts- und Umweltmanagements, argumentiert: „Das Gerät schraubt äußerst leise und genau Gewindeelemente mit 25 Newtonmetern Solldrehmoment in die Aluminiumschlitten, die in die Relingprofile eingebettet sind.“ Anstelle des Handgelenks fängt eine Lineareinheit im Schrauber diese Kräfte ab und stellt sicher, dass das Werkzeug exakt über der Schraubstelle platziert ist. Der für Helmke bedeutendste Vorteil ist der Wegfall der für Impulsschrauber typischen Drehmomentstreuung. Anstatt das für diese Widerlager-Verschraubungen gewohnte Toleranzfenster von drei Newtonmetern auszunutzen, gelingt nun eine Abweichungsbandbreite von nur noch wenigen Zehntel-Newtonmetern: eine zuvor nicht gekannte Wiederholgenauigkeit.

Werkzeug „lernt“ den Schraubfall
Der Tensor ES schraubt nach dem behutsamen Einfädeln ins Gewinde mit voller Geschwindigkeit weiter, um dann rechtzeitig mit der Schraubenkopfauflage materialschonend abzubremsen. Durch dieses mehrstufige Verschrauben schafft das Werkzeug eine Drehmoment-Punktlandung. Schon während des Verschraubens wird Drehmoment und Drehwinkel erfasst; es gibt zu jedem Schraubergebnis eindeutige Rückmeldungen an den Bediener. Etwaige Fehler am Gewindebaustein oder der Reling sowie durch vergessene Unterlegelemente oder übersehene Verschraubungen werden erkannt und behoben; montagebedingten Ausschuss gibt es nicht mehr. Nebenbei sind auch alle Papiere von den Werkbänken verschwunden; Arbeitsanweisungen und Infos gelangen über Bildschirme oder das Display der Schraubersteuerung zum Werker.  pb

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

item Strahler Arbeitsplatzsystem

Neue Strahler von ItemDer Arbeitsplatz in neuem Licht

Die neuen Strahler 6W LED von Item ergänzen das bestehende Beleuchtungsprogramm und unterstützen Anwender bei der Ausleuchtung in einer ergonomischen und produktiven Arbeitsumgebung.

…mehr
DMAIC

Operational-Excellence-ProgrammeExzellent zukunftsfähig bleiben

Ob Six Sigma, 5S oder Gemba: Hinter dem Begriff Operational Excellence verbergen sich Verbesserungsmethoden, die, mit geeigneten Werkzeugen installiert, alle Führungskräfte und Mitarbeiter einbinden und die Prozesse so optimieren, dass der Endkunde profitiert.

…mehr
Lernspiel Montage in der Lernfabrik für vernetzte Produktion.

Montage in der LernfabrikDigitalisierung spielend lernen

Am Fraunhofer IGCV in Augsburg entsteht in der Lernfabrik für vernetzte Produktion ein rollenspezifisches Schulungsangebot für die variantenreiche Montage. Unternehmen erhalten Unterstützung, um die Nachfrage nach kundenindividuellen Produkten mittels Digitalisierung erfüllen zu können. 

…mehr
Bauteilrutsche

Rutschen-ZuführungMit Schwung in die Roboterhand

ASS Maschinenbau hat eine flexibel einsetzbare Zuführung für Kleinserien konstruiert. Sie eignet sich für zwölf Bauteile; Sensoren melden, wenn ein Nachladen notwendig ist und überwachen die Entnahmeposition der Bauteile.

…mehr
Prüfschlüssel

SchraubprozessabsicherungSchraubprozesse absichern

Mit der CAQ-Lösung QS-Torque von CSP lassen sich ordnungsgemäße Verschraubungen anhand der Nachziehdrehmomente aus engmaschigen Stichproben nachweisen. Beispielsweise werden bei VW im Rahmen der Qualitätssicherung besonders die Schraubprozesse geprüft.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige