handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

SSI Schäfer baut Distribution für OstendorfDurch den Tunnel kommen die Rohre

Gebr. Ostendorf hat SSI Schäfer beauftragt, ein zentrales Distributionszentrum an seinem Standort in Vechta zu errichten. Ein automatisches Kanallager und die Logistiksoftware Wamas von SSI Schäfer werden künftig für den Umschlag und eine auftragsbezogene Bereitstellung sorgen.

SSI Schäfer Ostendorf

Die Gebr. Ostendorf Kunststoffe aus Vechta produziert und vertreibt seit 1973 Kunststoffrohre und Formstücke aus Polypropylen. Als einer der führenden Hersteller in diesem Bereich investiert Ostendorf in neue Lagerstrukturen. Mehrere Lagerbereiche werden daher in einem zentralen Distributionszentrum zusammengeführt, mit dem Ziel eine gesamtheitliche Prozessoptimierung zu erreichen.

„Die steigenden Anforderungen unserer Kunden an die Qualität der Ware, Lieferfähigkeit, kurze Reaktionszeiten und hohe Flexibilität waren ausschlaggebend für den Bau eines zentrales Lagers. Ziel ist es, eine verbesserte Verpackungsqualität unserer Ware zu erreichen und sie über Nacht für den Versand am nächsten Tag bereitzustellen“, so Geschäftsführer Holger Büscherhoff.

Anzeige

Ein unterirdischer Tunnel wird Ostendorfs Produktionshalle mit dem neuen Distributionslager verbinden. Aus der Produktion gelangen die Kunststoffrohre und Formteile in die Verpackung und werden auf Paletten gelagert. Nachdem die Paletten mit Stretchfolie umwickelt wurden, erfolgt ein Barcode-Scan und eine Gewichtsprüfung. Eine Fördertechnikanlage transportiert die Paletten durch den Tunnel ins neue Lager.

Mit 1.440 Kanälen und einer 10-fach tiefen Ausführung wird das automatische Kanallager über 14.400 Europalettenstellplätze verfügen. Zwei Regalbediengeräte (RBG) des Typs Exyz entnehmen die Paletten von der Fördertechnik und transportieren sie zum Kanallager. Als Lastaufnahmemittel wird das Schäfer Orbiter System eingesetzt. Erreicht das RBG den Kanal, verfährt das Schäfer Orbiter System die Palette an ihren von Wamas vorgegebenen Lagerplatz. Das automatisierte Zusammenspiel aus RBG und Kanalfahrzeug wird für eine hohe Schnelligkeit beim Ein- und Auslagerungsprozess sorgen.

Eine umfangreiche Palettenförderanlage verbindet das HRL mit dem Warenausgang. Die SSI Schäfer Logistiksoftware sorgt für eine auftragsbezogene Bereitstellung der Paletten an den Verladeplätzen der Lkws. Aufgrund des geringen Gewichtes der Kunststoffprodukte werden im Warenausgang je zwei Paletten mithilfe eines Palettendopplers automatisch übereinandergestapelt und so platzsparend in die Lkws verladen. Die Übergabe der schlüsselfertigen Anlage ist für Juni 2016 geplant. bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Distributionszentrum

DistributionszentrumWarenhaus der weltweiten Helfer

Unicef-Distributionszentrum. Als Generalunternehmer für Konzeption, Bau und Intralogistik-Ausstattung hat SSI Schäfer in Kopenhagen das globale Distributionszentrum von Unicef realisiert.

…mehr
Versandapotheke automatisiert den Wareneingang: Pillen im Schnelldurchgang

Versandapotheke automatisiert den WareneingangPillen im Schnelldurchgang

Um die bestellten Waren auch zügig ausliefern zu können, hat Aponeo in einem Pilotprojekt mit SSI Schäfer einen Batch Pick ‘n Scan Sorter installiert.

…mehr
Varioline packaging system

Material HandlingMaximum of versatility

Varioline. Krones presents packaging combinations from a single source. The basic idea involved is that a single machine replaces up to six conventional individual machines linked by conveyors.

…mehr
Hubtex Produktionshalle

Hubtex auf Erfolgskurs4.0-fähige Sonderfahrzeuge sind Verkaufsschlager

Hubtex verzeichnet eine weiter steigende Nachfrage besonders im Bereich der Sonderfahrzeuge mit Industrie-4.0-fähiger Ausstattung. Die neu gebaute Produktionshalle sei bereits sechs Monate nach ihrer Eröffnung weit über den Erwartungen ausgelastet.

…mehr
Still iGo Routenzug Lager

iGo-Familie von StillIntelligente Routenzüge versorgen die Produktion automatisch

Die iGo-Familie von Still hat ein neues Mitglied: eine automatisierte Routenzuglösung. Mit dieser will das Unternehmen zeigen, wie in Zukunft eine intelligente Versorgung der Produktion mit Routenzügen realisiert werden kann. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige