handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Flachform-Hubtisch Baureihe FEEin ganz Praktischer

Ergonomie am Arbeitsplatz: Der Einsatz von standardisierten Europaletten nimmt zu
Flachform-Hubtisch Baureihe FE: Ein ganz Praktischer
Ein Hersteller aus Bielefeld hat hierfür einen Flachform-Hubtisch in E-Form entwickelt und bereits mehr als 6.000 Stück ausgeliefert.

Die Auslegung des Hubtisches richtet sich sowohl nach den Standard-Abmessungen der Europalette mit ihren drei Stegen als auch an den Abmessungen und der Funktion eines Gabelhubwagens. Gewichte bis maximal 2.000 Kilogramm können ohne Probleme auf den Hubtisch aufgebracht oder abgenommen werden. Der Hubtisch lässt sich an jeder beliebigen Stelle und ohne bauliche Maßnahmen aufstellen – nur ein elektrischer Anschluss ist nötig.

Ergonomisch doppelt vorteilhaft ist die variable Höhenverstellbarkeit und die Fußraumfreiheit um den gesamten Hubtisch; hierdurch ist es möglich, ganz dicht an den Hubtisch heranzutreten und die Last in der richtigen Körperhaltung aufzunehmen. Da die Antriebsmechanik und der Hydraulikzylinder komplett in der lediglich 70 Millimeter hohen Tischplattform integriert ist, entfällt eine störende Bodengruppe.

Anzeige

Die hartverchromte Kolbenstange liegt beschädigungs- und verschmutzungsgeschützt in der Tischplattform. Der Hubtisch lässt sich im hochgefahrenen Zustand leicht von einem Aufstellungsort zum anderen bewegen.

Da die umlaufende Fußschutzkontaktleiste rein hydraulisch geschaltet wird, entfallen elektrische Anschlüsse am Hubtisch selbst. Ersetzt man den elektro-hydraulischen Antrieb durch einen pneumatischen Druckumsetzer, so kann der Hubtisch auch in der höchsten Ex-Schutz-Klasse eingesetzt werden.

Der hohe Sicherheitsstandard entsprechend der EN 1570 und der Schweizer SUVA ist Standard. Baumuster-Prüfung, TÜV-Abnahme und die europäische Konformitätserklärung ist für die Standard-Ausführungen vorhanden. Der Einsatz hochwertiger Materialien und Bauteile von Markenherstellern sorgen für eine lange Lebensdauer.

Die modulare Bauweise ermöglichen die Anpassung des Hubtisches an jede Kundenanforderung; der konstruktive Aufbau ist so gestaltet, dass sich Abweichungen von Standardabmessungen kostengünstig anpassen lassen.

Für den flexiblen Einsatz bei stets günstigen Arbeitspositionen gibt es fünf Zusatzbaugruppen: Ein aufsteckbares Behälterneigegerät, eine flache Drehplattform, ein Rollenbahnaufsatz, eine geschlossene Plattform sowie eine Transportnase mit Hebelroller; dieser kleine Zusatz erleichtert die ohnehin schon einfache Verfahrbarkeit des Hubtisches.

Das Zubehör ist untereinander austauschbar und schnell montiert. Die E-förmige Bauweise des Hubtisches und die geringe Bauhöhe von nur 80 Millimeter nennt der Hersteller als besondere Merkmale.

Denn dadurch kann ein Gabelhubwagen den Hubtisch mit einer Palette, einer Gitterbox oder einem sonstigen Ladungsträger bestücken, ohne dass der Hubtisch in eine Grube eingelassen werden muss. pb

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Kompakthubtische

HubtischeHydraulik ist neu

Flexlift Hubgeräte hat das Fertigungsprogramm um die Baureihe „Flexlift Kompakt“ („FK“) ergänzt. Diese Baureihe umfasst elektro-hydraulische Scherenhubtische in „konventioneller Bauweise“– das heißt, mit Bauhöhen beginnend bei rund 200 Millimetern.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Euro E7 Palette von Cabka IPS

Cabka mit Premieren zur FachpackDie Palette hat ein Falt-Häuschen

Weltpremiere auf der Fachpack: Die Euro E7 von Cabka-IPS lässt sich in Fördersysteme, die auf Europoolpaletten zugeschnitten sind, einfügen.

…mehr
Intelligentes Assistenzsystem Assist 4.0 von Knapp

Knapp kündigt Leobener Logistik-Sommer anNach den Supply Chain kommt die Value Chain

Dynamische Systeme in einer digitalen Welt stehen im Fokus der Fachvorträge beim 14. Leobener Logistik Sommer am 15. und 16. September 2016 an der Montanuniversität Leoben.

…mehr
Bito Selbstfahrendes Transportsystem LEO Locative Doppelstation

Selbstfahrendes TransportsystemKeine Angst vor diesem Leo

Mit dem selbstfahrenden Transportsystem Leo Locative präsentiert Bito eine Neuentwicklung: Fahrerlose Transportsysteme (FTS) ver- und entsorgen Produktionsanlagen, verbinden Produktion- und Lager, Wareneingang und Lager oder Produktion und Warenausgang.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen