handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Material Handling>

Lastenhandling durch Brückenkrane

Lastenhandling durch BrückenkraneElektromotoren für produktive Hübe

26 neue Brückenkrane sorgen in der neuen Produktionshalle des Unternehmens Schwäbische Werkzeugmaschinen für hohe Effizienz. Der Hersteller von horizontalen, mehrspindligen Bearbeitungszentren aus Waldmössingen verlässt sich in Sachen Kran- und Hebetechnik auf seinen langjährigen Partner Haisch Kran aus Eschenbach. Das Team um Dipl.-Ing (FH) Peter Haisch und Dipl.-Ing. (FH) Tobias Rehm, beide Sachverständige für Krane, konzipierten gemeinsam mit dem Architekten Dipl.-Ing. (FH) Peter Motzer eine maßgeschneiderte Handlingslösung für den komplexen Hallenneubau. Dabei galt es allen Anforderungen bei Schwäbische Werkzeugmaschinen gerecht zu werden und dennoch eine wettbewerbsfähige Lösung zu entwickeln. Dies gelang den Kranbauprofis aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung sowie der Verwendung von Krankomponenten von SWF Krantechnik.

Einträgerbrückenkrane und Zweiträgerbrückenkrane

Effizientes Lastenhandling durch Brückenkrane

Die Krananlagen wurden allesamt mit Cranekit-Komponentenpaketen von SWF Krantechnik gefertigt. Durch die flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten der Bauteile wurden Einträgerbrückenkrane mit oberem und seitlichem Anschluss, aufgebockte Einträgerbrückenkrane sowie Zweiträgerbrückenkrane mit oberem Anschluss erstellt. Alle Krananlagen werden per Funk mit 2,4-GHz-Technologie gesteuert. Dies bietet den Kranführern mehr Sicherheit während des Lastenhandlings. Sie sind nicht aufgrund des Steuerkabels an die Nähe zum Kran gebunden, sondern können sich frei bewegen und haben dadurch die Bewegung des Krans immer optimal im Blick.

Anzeige

Frequenzumrichtergesteuerte Elektromotoren

Elektroseilzug Nova
Weitere Beiträge zuMaterial HandlingIntralogistik

Für den nötigen Antrieb der Kranbrücken und Hubwerke sorgen frequenzumrichtergesteuerte Elektromotoren. Dabei kommen für die Hubbewegung die sogenannten A-Motoren zum Einsatz. Sie bieten den Vorteil, bei kleinen Lasten eine größere Geschwindigkeit zu erzeugen. Somit wird die Produktionszeit deutlich reduziert und die Produktivität gesteigert. Bei schweren Lasten aber auch generell ist ein sanftes, präzises Handling möglich, was zur sicheren Handhabung der wertvollen Endprodukte maßgeblich beiträgt. Durch die innovative Motorentechnologie spart der Betreiber neben der Zeit auch entsprechend Energiekosten. Zudem verlängern sich durch das sanfte Kran- und Katzfahren die Standzeiten der Verschleißteile, etwa die Bremsen der Fahrantriebe, was sich bei den Wartungskosten positiv auswirkt.

Stromzuführung zu den Hubwerken erfolgt mittels Energiekette

Eine weitere Besonderheit in der neuen Produktionshalle sind die übereinander liegenden Kranbahnen. Auf der oberen Kranbahn bewegen sich die vier Zweiträgerbrückenkrane mit 40 beziehungsweise zehn Tonnen Tragkraft. Die kompakten Baumaße der Elektroseilzüge Nova von SWF Krantechnik tragen hier zur optimalen Raumausnutzung bei. Architekt Dipl.-Ing. (FH) Peter Motzer konnte somit bei der Planung die Hallenhöhe entsprechend niedrig auslegen, was sich positiv auf Bau- und Betriebskosten auswirkt. Auf der unteren Kranbahn kommen die Einträgerbrückenkrane mit fünf beziehungsweise zwei Tonnen Tragkraft zum Einsatz. Auch hier wird mit der kurzen Bauart der Elektroseilzüge Nova eine optimale Hubhöhe erreicht. Die Stromzuführung zu den Hubwerken erfolgt mittels Energiekette. Dies bietet im Vergleich zum herkömmlichen Kabelschlepp den Vorteil, keine störenden Kabelschlaufen an der Brückenunterseite beim Überfahren von Hindernissen oder darunter liegenden Kranen zu haben. pb

Weitere Beiträge zum Thema

Kettenzüge: Kran im Kit

KettenzügeKran im Kit

Der Elektrokettenzug ChainsterGT von SWF kommt mit einem vorprogrammierten, im robusten Aluminiumgehäuse untergebrachten Frequenzumrichter und bietet eine Vielzahl an Funktionen. Gleichzeitig sorgt er für eine höhere Betriebssicherheit. Die Rutschkupplung wird elektronisch überwacht.

…mehr
Kettenzug: Elektrokettenzug für Traglasten bis 2.500 Kilogramm

KettenzugElektrokettenzug für Traglasten bis 2.500 Kilogramm

Arbeitstier an die Kette gelegt

Am Aluminium-Leichtkransystem Lightster montiert sein wird der neue Elektrokettenzug Chainster für Traglasten bis 2.500 Kilogramm. Hohe FEM-Einstufungen und zwei Hubgeschwindigkeiten je nach Traglast machen den Zug laut Anbieter SWF Krantechnik zu einem leistungsstarken Hebezeug.

…mehr
Transportsystem Leo Locative

TransportsystemDie Löwen sind da

Bito-Lagertechnik Bittmann lässt den Anwender seinen Lagerbetrieb optimieren. Das geschieht mit dem selbstfahrenden, autonomen Transportsystem Leo Locative. Diese Neuentwicklung lässt sich vielseitig einsetzen.

…mehr
E’gv Compact Counterbalance

AutomationInternationale Konzepte

Egemin Automation demonstriert, wie internationale Logistikprojekte mithilfe integrierter Materialflusskonzepte zum Erfolg geführt werden. Der neue Fahrzeugtyp E’gv Compact Counterbalance ist ein Beispiel dafür.

…mehr
Batterieladetechnik.

BatterieladetechnikLängeres Batterie-Leben

Fronius verdeutlicht die neue Ausrichtung seiner Batterieladetechnik. Das österreichische Unternehmen hat sich vom Ladegeräte-Hersteller zum Ansprechpartner rund um das Laden von Antriebs- und Starterbatterien entwickelt.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen