handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Kunststoff ersetzt Metall bei RollenachsenDoppelt sparen geht

Technische Kunststoffe sind leichter und günstiger als Metalle und oft eine Alternative. Ein Beispiel sind die Rollenachsen von faigle aus Hightech-Kunststoff für Förderanlagen in der Intralogistik. Mit dem Einsatz von Kunststoffachsen lassen sich 88 Prozent Gewicht einsparen, denn längst wurde aus billigem „Plastik“ ein Hightech-Werkstoff. Das Entwicklungspotenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft: Zunehmend gelingt es, dem Werkstoff neue Eigenschaften zu geben und so Anwendungen zu erschließen, die bisher Metall vorbehalten waren.

Kunststoff ersetzt Metall bei Rollenachsen: Doppelt sparen geht

Wo kann Kunststoff Metall ersetzen? „Ein guter Ansatzpunkt sind Produkte, bei denen eine Art von Overengineering stattgefunden hat. Und das kommt häufiger vor, als man denkt, meist muss man aber genauer hinschauen“, erklärt Thomas Decker, Sales Group Manager Components bei Faigle Kunststoffe. Ein Beispiel sind die Achsen der Rollen von Förderanlagen. Sie sind aus Stahl und halten rund zehn Mal so viel Belastung aus, wie die Rolle, die sie tragen. „Eine Achse aus Kunststoff reicht vollkommen und ist hier die offensichtlich bessere Alternative“.

Anzeige
Kunststoff ersetzt Metall bei Rollenachsen: Doppelt sparen geht

Während die Achse aus Stahl rund 150 Gramm wiegt, kommt die Kunststoff-Rollenachse von Faigle auf nur 18 Gramm – eine Gewichtseinsparung von 88 Prozent. Sie wird auf der Stuttgarter Logimat vorgestellt. Im Vergleich zur Stahlachse ist die Kunststoffachse nicht nur leichter, sondern auch um rund 50 Prozent günstiger. Und das bei nachweisbar guter Haltbarkeit. Faigle hat das mit technischen Berechnungen hinterlegt, aber auch mit einem Härtetest: Nach 24 Stunden mit dauernder, härtester Schlagbelastung gingen die Rollen kaputt, während die Achse aus Kunststoff noch funktionstüchtig war und keinerlei Verschleiß zeigte.

Kunststoff ersetzt Metall bei Rollenachsen: Doppelt sparen geht

Rund 88 Prozent Gewichtseinsparungen sind in der Intralogistik viel. Die Förderanlagen von beispielsweise Flughäfen oder Logistikzentren sind oft mehrere hundert Meter lang und haben zwei bis vier Räder pro Meter. Zuviel Gewicht kostet auf mehreren Stufen – zunächst im Einkauf, aber auch im Betrieb. Mit Kunststoffachsen lassen sich auf 100 Meter bis zu 53 Kilo einsparen. bw

Weitere Beiträge zum Thema

Rollenachsen aus Kunststoff: Endlich Ruhe im Logistikzentrum

Rollenachsen aus KunststoffEndlich Ruhe im Logistikzentrum

Der Kunststoffspezialist Faigle aus dem österreichischen Vorarlberg bringt neue Rollenachsen für Förderanlagen auf den Markt. Die hohe Laufruhe bedingt eine lange Lebensdauer und senkt außerdem den Geräuschpegel - gute Argumente für den Dauereinsatz, etwa in Flughäfen und Logistikzentren.

…mehr

Gleitleisten für RollenkettenFür mehr Druck

Überall dort, wo Paletten, Pakete oder Kunststoffbehälter mit hoher Geschwindigkeit auf langen Wegen durch Lagerhallen zu transportieren sind, sind Kunststoffgleitleisten eine gute Wahl zur Führung der Rollenketten.

…mehr
Bremsgestängebuchsen: Sicher bremsen

BremsgestängebuchsenSicher bremsen

Weltweit setzen Bahn-Unternehmen, etwa die ÖBB oder die kroatischen Staatsbahnen, Bremsgestängebuchsen aus selbstschmierendem Polyamid von Faigle ein. Sie erfüllen eine zentrale Sicherheitsfunktion, verringern den Wartungsaufwand und vereinfachen das Handling.

…mehr
Intelligentes Assistenzsystem Assist 4.0 von Knapp

Knapp kündigt Leobener Logistik-Sommer anNach den Supply Chain kommt die Value Chain

Dynamische Systeme in einer digitalen Welt stehen im Fokus der Fachvorträge beim 14. Leobener Logistik Sommer am 15. und 16. September 2016 an der Montanuniversität Leoben.

…mehr
Bito Selbstfahrendes Transportsystem LEO Locative Doppelstation

Selbstfahrendes TransportsystemKeine Angst vor diesem Leo

Mit dem selbstfahrenden Transportsystem Leo Locative präsentiert Bito eine Neuentwicklung: Fahrerlose Transportsysteme (FTS) ver- und entsorgen Produktionsanlagen, verbinden Produktion- und Lager, Wareneingang und Lager oder Produktion und Warenausgang.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen