handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Material Handling>

Knapp setzt auf logistische Vernetzung: Ergonomie trifft Effizienz

Knapp setzt auf logistische VernetzungErgonomie trifft Effizienz

Knapp nutzt die Logimat, um die eigenen Smart Warehouse-Lösungen vertieft zu präsentieren.

Knapp Arbeitsplatzversorgung mit Shuttles

Geschwindigkeit, Präzision, Flexibilität und Verfügbarkeit sind entscheidende Wettbewerbsfaktoren in der Produktionslogistik. Mit der Smart Warehouse-Lösung von Knapp ist es möglich, unterschiedliche Produktionsschritte oder Arbeitsplätze einfach miteinander zu vernetzen und Arbeitsabläufe hinsichtlich Ergonomie und Effizienz zu optimieren. Das modular aufgebaute und skalierbare Systemdesign bietet zusätzlich ausreichend Flexibilität, um schnell auf Änderungen in den Prozessen zu reagieren.

Die Kombination aus hochflexiblem Lagersystem (Ylog-Shuttle-System) und hochflexiblem Transportsystem (Open Shuttle) böte eine geeignete Lösung für die automatisierte Versorgung von Arbeitsplätzen in der Produktion, heißt es von Unternehmensseite. Im Smart Warehouse können Automatisierungsgrad, Flexibilität, Geschwindigkeit, Effizienz sowie die Qualität des Arbeitsumfeldes für den einzelnen Mitarbeiter gesteigert werden.

Anzeige
Weitere Beiträge zuMaterial Handling

Die Ware-zur-Person-Bereitstellung mithilfe von Ylog-Shuttle und Open Shuttle vernetzt die Produktionsschritte effizienter und entbindet die Mitarbeiter von wenig ergonomischen und zeitintensiven Tätigkeiten. Das frei navigierende Open Shuttle verbindet auch entlegene Arbeitsstationen mit dem zentralen Lagersystem und stellt so eine flexible und optimierte Just-in-Time-Versorgung sicher. Das System ist skalierbar und lässt sich innerhalb von wenigen Minuten an steigenden und sinkenden Bedarf, räumliche Veränderungen oder Prozessänderungen anpassen. Darüber hinaus lässt sich die Lösung mit dem individuellen Unternehmenswachstum synchronisieren. bw

Weitere Beiträge zum Thema

Jungheinrich baut für Ikea Moskau ein Hochregallager

Jungheinrich baut für Ikea MoskauRiesenlager für den Möbelhändler

Ikea erweitert am Standort Esipovo seine Kapazitäten. Derzeit entsteht in der knapp 50 Kilometer nordwestlich von Moskau gelegenen Ortschaft ein neues Distributionszentrum. Als Generalunternehmer für alle intralogistischen Aufgaben und als Systemintegrator wurde Jungheinrich an Bord geholt.

…mehr
Ylog Shuttle

Knapp und Ylok im Einsatz bei FagronShuttles als Therapie fürs Lager

Im Lager von Fagron in Belgien kommt ab 2016 ein Mix aus Knapp-Technologie und Ylog-Shuttles zum Einsatz, der höchste Lagerdichte und Geschwindigkeit effizient vereint.

…mehr
Knapp-Vorstandsteam

Intralogistiker Knapp sieht sich weiter in...Richtige Ware, richtige Zeit und richtiger Ort

Die österreichische Knapp steigerte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2014/15 den Umsatz um 20 Prozent auf 466,3 Millionen Euro und erzielte einen Gewinn (EBIT) von 21 Millionen Euro.

…mehr
Terex Demag Papierrollenkran

Terex liefert Krane nach SüdafrikaVakuum packt die Papierrolle

Terex Material Handling hat von der südafrikanischen Mpact Operations. Den Auftrag für die Lieferung von zwei vollautomatisierten Prozesskranen und Lagerverwaltungsrechner erhalten.

…mehr
FeragSDI für Warenhauskette Stage Store

Ferag-Hängeförderer an US-WarenhausGroßanlage für Stage Store

Das jüngste Projekt der Skyfall-Hängeförderer umfasst eine komplette SkySorter-Anlage zum Transportieren, Sortieren, Zwischenpuffern und Kommissionieren von Kleidung, Schuhen und Schmuck.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen