handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

FlurförderzeugeRoboter am Steuer

Neue technologische Entwicklungen rücken fahrerlose, robotergesteuerte Flurförderzeuge in den Blickpunkt eines noch effizienteren innerbetrieblichen Materialflusses. Die unter dem Dach von Linde Robotics vertriebenen und zusammen mit dem Robotik-Spezialisten Balyo entwickelten Geräte sind einfach zu installieren und navigieren im Lager mithilfe örtlicher Strukturen wie Mauern, Regalen oder Pfeilern. Mit dem automatisierten Hochhubwagen Linde L-Matic L HP und dem automatisierten Schlepper Linde P-Matic sind jetzt die ersten Modelle auf dem Markt.

robotergesteuerte Flurförderzeuge

Zusammen mit Balyo möchte Linde Komplettanbieter für robotergesteuerte Flurförderzeuge werden. Denn die Fahrzeuge empfehlen sich für verschiedenste Lager- und Transportanwendungen und lassen sich mit Warehouse-Management- und ERP-Systemen verknüpfen. Damit bewegen sich die Flurförderzeuge ein gutes Stück in Richtung Industrie 4.0, wo sich Maschinen zukünftig weitgehend selbst organisieren und miteinander kommunizieren sollen.

Über Automatisierung im Lager lohnt es sich insbesondere für Betreiber nachzudenken, deren Lasthandling-Prozesse eine geringe Wertschöpfung aufweisen, sich häufig wiederholen und längere Wegstrecken umfassen. Laufen die Geräte zudem mindestens im Zwei-Schicht-Betrieb, sind alle wesentlichen Voraussetzungen erfüllt, um von den Vorteilen einer robotergesteuerten Logistik zu profitieren. Dazu zählen beispielsweise eine höhere Transparenz der Abläufe und damit verbundene Produktivitätssteigerungen. Weiteres Einsparpotenzial liegt in der Optimierung betrieblicher Ressourcen.

Anzeige
Weitere Beiträge zuFlurförderzeugeRoboter

Der automatisierte Hochhubwagen L-Matic L HP hat eine Tragfähigkeit von 1,2 Tonnen und beschleunigt auf maximal 1,6 Meter pro Sekunde mit und ohne Last. Der Schlepper P-Matic zieht eine Anhängelast von fünf Tonnen. bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Still ECU 15 C

Für Lasten bis 1,5 TonnenAlles elektrisch am Niederhubwagen

Still erweitert die Produktfamilie der Elektro-Niederhubwagen um ein neues Fahrzeug für den leichten Horizontaltransport auf Kurzstrecken. Mit dem neuen Geh-Niederhubwagen ECU 15 C können Lasten bis zu 1,5 Tonnen ergonomisch befördert werden. 

…mehr
StaplerCup-Linde

13. Staplercup2.000 Staplerfahrer in den Startlöchern

Ab dem 13. Mai finden die Vorausscheidungen zum 13. Staplercup statt, rund 2.000 Fahrer nehmen an den 25 Regionalmeisterschaften in Deutschland teil. Die Meisterschaften im Staplerfahren sind vom 14. bis 16. September in Aschaffenburg.

…mehr
Profilgate-Reinigungsfelder

Säuberungssystem ProfilgateFußmatte für Flurförderzeuge

Sauberkeit gehört zum betrieblichen Alltag, immer häufiger müssen Unternehmen in sogenannten Sauberzonen arbeiten und lagern. Um der Einschleppung von Partikeln vorzubeugen hat die Heute Maschinenfabrik Profilgate entwickelt, die Rollen, Räder und Reifen von Flurförderzeugen reinigt.

…mehr
Elektro-Hubwagen

Elektro-HubwagenFährt unterm Lkw mit

Wendig, kompakt, leicht: Crown ergänzt seine WP-3000-Serie um einen weiteren Elektro-Hubwagen, den WP 3010. Mit 275 Kilogramm ist er besonders leicht und so klein, dass er im noch verbleibenden Raum eines vollbeladenen Lkw untergebracht werden kann.

…mehr
Fahrerstandhubwagen

FahrerstandhubwagenFür Rampen und Lücken

Fahrerstand- und Fahrersitzhubwagen – auch Schnellläufer genannt – sind nützlich bei internen Streckentransporten, Rangieraufgaben oder dem Be- und Entladen von Lkw. Jetzt hat Linde eine mehrstufige Produktoffensive für diese Geräte gestartet. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige