handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Ringtransfersysteme profitieren von eigener ZuführungPfuderer legt ein paar Takte zu

Der Ludwigsburger Anlagenbauer Pfuderer, ein Unternehmen der Teamtechnik Gruppe, zündet im Bereich der Ringtransfersysteme die nächste Evolutionsstufe mit Grundmaschinen für Automobilzulieferunternehmen Hirschmann Automotive. Die Ringtransfersysteme mit 16 Stationen (RTS 16) zur Montage von mehrpoligen Kfz-Steckern arbeiten mit erhöhter Taktfrequenz. Statt mit 40 wird nun mit 60 Takten pro Minute gearbeitet. Die drei schnelleren RTS 16 wird Pfuderer zwischen Juni und September an Hirschmann ausliefern.

Pfuderer Ringtransfersysteme Zuführung

Vor zwei Jahren erweiterte Pfuderer sein Arbeitsgebiet bereits um inhouse entwickelte Zuführtechnik. Durch den Bau von Maschine und Zuführungen aus einer Hand erhöhte sich der Output auf den bei Pfuderer in Auftrag gegebenen Maschinen um mehrere hunderttausend Stück pro Jahr.

Pfuderer Ringtransfersysteme Kfz-Stecker

Die erhöhte Taktung verstärkt diese Entwicklung und steigert den Output erneut. Ab Juni werden auf den kurvengesteuerten und damit energie- und platzeffizienten Grundmaschinen mit nun 60 Takten pro Minute mehrpolige Kfz-Steckverbinder hergestellt. Bislang waren es 40 Takte pro Minute. Was diese Veränderung bedeutet, erklärt Wilfried Lins, Gruppenleiter Maschinenkonstruktion bei Hirschmann: „Wenn wir die Leistung einer Maschine um einen halben Takt erhöhen können, produzieren wir 300.000 Stecker mehr pro Jahr“.

Anzeige
Weitere Beiträge zuMontage

Bis 2013 vergab Lins die Aufträge für Grundmaschine und Zuführungen getrennt, doch die Möglichkeit bei Pfuderer beides aus einer Hand zu erhalten, vereinfacht für ihn die Projektkoordination. Dank der Zuführtechnik von Pfuderer kann das Potenzial der Anlage ausgeschöpft werden. Seit Beginn der Zusammenarbeit zwischen Pfuderer und Hirschmann konnte die Taktzahl von Maschine zu Maschine kontinuierlich erhöht werden. Die jetzige Steigerung um 50 Prozent für die drei neuen RTS16 Grundmaschinen bedeutet einen erheblichen Innovationssprung. bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Special zur Automatica: Zuführung mit Schikane

Special zur AutomaticaZuführung mit Schikane

Pfuderer ist spezialisiert auf schnelltaktende Montageanlagen für die Automotive-, Beschlag- und Kunststoffindustrie sowie die Medizintechnik. Zusätzlich entwickelt und baut Pfuderer jetzt dafür passende Zuführungen.

…mehr
Ringtransfersystem für Inhalatorenproduktion: Inhalatoren mit Zählwerk

Ringtransfersystem für InhalatorenproduktionInhalatoren mit Zählwerk

Pfuderer Maschinenbau entwickelte eine Anlage für die Serienproduktion von Inhalatoren. Nur ein Dreivierteljahr nach Auftragserteilung nahm der indische Medizinprodukte-Hersteller Jay Precision Products India in Mumbai die Anlage in Betrieb.

…mehr
Montagetechnik: Kurventechnologien: „Geschärftes Profil"

MontagetechnikKurventechnologien: „Geschärftes Profil"

Axel Riethmüller, Geschäftsführer bei Pfuderer, über das erste Jahr Zugehörigkeit zur Teamtechnik-Gruppe.

Pfuderer Maschinenbau wurde im vergangenen Sommer von der benachbarten Team-Technik-Gruppe übernommen.

…mehr
Fottner Johannes geht an die TU München

Prof. Willibald Günthner hat einen NachfolgerJohannes Fottner geht an die TU München

Der bisherige Geschäftsführer der Münchner MIAS Group, Dr. Johannes Fottner (45), wird Professor für Technische Logistik und designierter Nachfolger von Prof. Willibald A. Günthner.

…mehr
Motek Impression 2015

Motek/Bondexpo machen die 1.000 vollIndustrie-4.0-Motor der Produktion

Einige Wochen vor Beginn der 35. Motek sowie der parallel veranstalteten 10. Bondexpo präsentiert sich das Prozessketten-Duo in bester Verfassung.

…mehr

Neue Stellenanzeigen