handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik> Marktübersicht Montagetechnik>

Henrik A. Schunk hat „Unternehmerisches Herz“: Als erster Preisträger von Würth und WiWo ausgezeichnet

Henrik A. Schunk hat „Unternehmerisches Herz“Als erster Preisträger von Würth und WiWo ausgezeichnet

Kreativität, Durchsetzungsfähigkeit, Risikobereitschaft und soziales Verantwortungsbewusstsein: Für sein vorbildhaftes unternehmerisches Engagement wurde Henrik A. Schunk, geschäftsführender Gesellschafter von Schunk, im Rahmen des Gipfeltreffens der Weltmarktführer in Schwäbisch Hall mit dem Preis „Unternehmerisches Herz“ ausgezeichnet.

Preisverleihung Unternehmerisches Herz

Im Fokus des Awards, einer Initiative der WirtschaftsWoche und der Adolf Würth GmbH & Co. KG, stehen Unternehmerinnen und Unternehmer, die mutige Entscheidungen mit Vorbildfunktion getroffen haben. Der Preis wurde in diesem Jahr erstmalig verliehen.

Kooperation seit einem Jahrzehnt

Henrik A. Schunk im Interview

Mit dem Kooperationsprojekt Kaywaldschule, einer Schule für geistig- und körperbehinderte Kinder und Jugendliche in Lauffen am Neckar, habe Schunk als Weltmarktführer für Spanntechnik und Greifsysteme gezeigt, dass soziales Engagement und unternehmerisches Denken Hand in Hand gehen können. Seit über zehn Jahren kooperiert das Unternehmen bereits mit der Schule. Ausgangspunkt war eine Initiative für soziale Kompetenz, die Henrik A. Schunk gemeinsam mit seinem Vater Heinz-Dieter Schunk und der Personalabteilung ins Leben gerufen hatte. Seither absolvieren Schunk-Auszubildende im Laufe ihrer Ausbildung ein zweiwöchiges Sozialpraktikum, unter anderem bei der Kaywaldschule in Lauffen.

Anzeige
Schunk Team

Jahr für Jahr kamen weitere Projekte mit der Einrichtung hinzu. Heute gehören die Schülerinnen und Schüler der Kaywaldschule fest zum betrieblichen Alltag bei Schunk. Die Jugendlichen entsorgen Papier, sammeln Wertstoffe oder übernehmen gemeinsam mit Auszubildenden unterschiedlichste technische Projekte. Eines der Highlights ist die ständige Außenklasse, die direkt im Ausbildungszentrum des Unternehmens untergebracht ist. Dort absolvieren die Schülerinnen und Schüler einen Teil ihres Unterrichts. Jeden Mittwoch übernehmen Kaywaldschüler an einer eigens angeschafften CNC-Bearbeitungsmaschine Aufträge aus der regulären Fertigung. Aus den Einkünften der einzelnen Projekte finanzieren die Jugendlichen eine Trainingswohnung, in der sie fit gemacht werden für den Alltag.So mancher ehemalige Kaywaldschüler hat mittlerweile den Sprung in eine feste Anstellung bei dem innovativen Familienunternehmen geschafft.

Förderung von Leistungswillen und sozialem Miteinander

Schunk Inklusion

„Im Mittelpunkt unserer Kooperation mit der Kaywaldschule steht nicht Mildtätigkeit, sondern der Wunsch, behinderten Menschen eine echte Teilhabe zu ermöglichen und innerhalb der Belegschaft eine besondere Art des Teamgeistes zu entwickeln“, unterstrich Henrik A. Schunk anlässlich der Preisverleihung in Schwäbisch Hall. „Das Miteinander von Behinderten und Nicht-Behinderten schult in höchstem Maße die soziale Kompetenz. Jeder kann erleben, dass es trotz oder vielleicht sogar gerade wegen so mancher Hürde möglich ist, Teams zu Spitzenleistungen zu bringen.“ bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Schunk Markenbotschafter Jens Lehmann in Kinderklinik

Schunk-Botschafter Lehmann in der KinderklinikUnterstützung für die kleinen Krebspatienten

Kribbeln im Bauch: Als der Weltklassetorhüter und Schunk-Markenbotschafter Jens Lehmann am Donnerstagnachmittag die SLK Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Heilbronn besuchte, um eine Spende von Schunk zu überbringen, verbreitete sich unter den kleinen Patienten, deren Eltern und dem Pflegepersonal eine Stimmung wie zur Bescherung unterm Weihnachtsbaum.

…mehr
Henrik A. Schunk

Greifertechnologie„Vollständige Integration ist unser Ziel“

Henrik A. Schunk über Automations- und Greiferstrategien. In diesem Jahr feiert Schunk sein 70-jähriges Bestehen. Doch was steckt hinter der Dynamik des Spezialisten für Spanntechnik und Greifsysteme, und wohin soll die Reise gehen?

…mehr
Schunk Robot Competition Schüler Hölderlin Gymnasium Lauffen

Schüler bauen Roboter bei SchunkAm Elfmeterpunkt steht der Roboter

Technisches Interesse, pfiffige Ideen und großes Engagement haben in vor kurzem zwei Schülerteams aus der Jahrgangsstufe 10 des Hölderlin-Gymnasiums Lauffen bei der Schunk Robot Competition gezeigt.

…mehr
Werkzeugwechsler

WerkzeugwechslerWechsler ohne Pneumatik

Gimatic stellt einen elektrischen Werkzeugwechsler für ein breites Anwendungsspektrum vor. Dieses Modell EQC75 ergänzt das mechatronische Greifer-Programm des Hechinger Mechatronik-Spezialisten, denn auch größere Greifer lassen sich nun vollelektrisch betreiben.

…mehr
Schmalz Vakuum-Sauger Glasbearbeitung

Schmalz zeigt neue Lösung für GlasSaugen ohne Abdruck

Vakuum-Spezialist Schmalz hat neue Sauger für das Schleifen von Glaswerkstücken auf Glatttischmaschinen des japanischen Herstellers Bando Kiko entwickelt.

…mehr
Anzeige

Neue Stellenanzeigen