handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Logistik>

Logistik-Gender-Management - Mehr Frauen kämen gerade recht

Logistik-Gender-ManagementMehr Frauen kämen gerade recht

Gender-Management in der Logistik ist noch unterentwickelt. Längst ist eine Frauenquote für Aufsichtsräte in DAX-notierten Unternehmen eingeführt. Wie sieht es in anderen Wirtschaftsbereichen aus? Logistik gilt traditionell als Männerdomäne. Wie stehen hier die Chancen für Frauen?

Frauen in Führungspositionen

Nach wie vor ist die Logistik eine Branche, in der Frauen nur punktuell stark vertreten sind. Während die weiblichen Angestellten bei Dienstleitungstätigkeiten und in kaufmännischen Berufen knapp 50 Prozent der Arbeitskräfte stellen, sieht es in technischen Berufen und im Bereich Verkehr eher düster aus. Auch das Management ist männlich dominiert. Während auf der mittleren Führungsebene noch rund 15 Prozent Frauen zu finden sind, sind die Frauen bei den Spitzenpositionen mit unter zehn Prozent Anteil Mangelware.

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. hat eine Fokusgruppenbefragung durchgeführt und 25 Logistik-Unternehmen nach der Situation und ihren Motiven befragt. Ergebnis ist, dass „derzeit im Wirtschaftsbereich Logistik das Potenzial von Frauen als Arbeitskräfte noch nicht umfassend ausgeschöpft wird.“ Im Schnitt gibt es rund 40 Prozent weibliche Arbeitskräfte, die durchaus wertgeschätzt werden. 80 Prozent der befragten Logistiker halten es für „wichtig oder gar sehr wichtig, dass Frauen und Männer im Unternehmen zu gleichen Teilen vertreten sind. Nach Einschätzung der Befragten tragen Frauen vor allem zu einem ausgewogeneren Betriebsklima sowie einer besseren Kommunikation bei und bringen andere Blickwinkel in das Tagesgeschäft ein.“ Auch Kompetenzen wie Konfliktmanagement, Teamwork, Effizient und Zielorientierung werden mit weiblichen Angestellten verknüpft.

Anzeige
Weitere Beiträge zuLogistik

Dennoch halten sich die Vorurteile. Marion von der Hand, die bis zu ihrem Ruhestand Global Supply Management Director bei Leoni war, wird mit den Worten zitiert: „An einer Einkaufsleiterin eines Kosmetikkonzerns würde kein Mann Anstoß nehmen. Oder in der Mode. Aber bei einem Automobilzulieferer? Das kann nicht sein, das geht nicht.“ Wenig geht auch im Bereich Technik und Verkehr: Gab es im Jahr 2014 18,9 Prozent Ingenieurinnen in Deutschland, waren es bei den Berufskraftfahrerinnen unter drei Prozent.

Die BVL-Befragung kam zu dem Schluss, dass in vielen Unternehmen durchaus der Wunsch nach mehr weiblichen Beschäftigten vorhanden ist. Ein höherer Frauenanteil gilt auch als Strategie gegen den vielzitierten Fachkräftemangel. Einige Logistikunternehmen haben bereits reagiert und bieten auch Frauen gute Aufstiegschancen und flexible Arbeitszeitmodelle. Seltener sind gute Verdienstmöglichkeiten und die Möglichkeit zum Home-Office. Spezielle Frauenförderpläne sind in der Logistik allerdings so gut wie gar nicht vorhanden.

Ein ganz anderes Bild zeigt sich in der Wissenschaft: Frauen haben sich hier längst etabliert und besetzen eine Vielzahl von Logistik-Lehrstühlen. Auch die Anzahl der Studentinnen in den verschiedenen Fachrichtungen der Logistik steigt rasant. bw

Weitere Beiträge zum Thema

Transpak Verpackungsbeispiel

Transpack mit Kaffee-Oldie zur FachpackMembrane können viel

Bei der TransPak dreht es sich auf der diesjährigen Fachpack um das Thema Membranverpackung.

…mehr
Euro E7 Palette von Cabka IPS

Cabka mit Premieren zur FachpackDie Palette hat ein Falt-Häuschen

Weltpremiere auf der Fachpack: Die Euro E7 von Cabka-IPS lässt sich in Fördersysteme, die auf Europoolpaletten zugeschnitten sind, einfügen.

…mehr
Verschlankte Arbeitsprozesse durch Digitalisierung

DigitalisierungDigital schon am Eingang

Docuware beschleunigt Logistiker Schuon. Nutzen von allen Seiten verspricht für Alfred Schuon die Digitalisierung der Dokumente. Vor allem die Prozesse im Unternehmen werden schlanker.

…mehr
Zufall-Standort

LagerflächeLogistik für die Region

Ab sofort bestehen am Standort Oberthulba Zulademöglichkeiten für tägliche Abfahrten in die wichtigen europäischen Wirtschaftszentren. Die neue Zufall-Anlage im Landkreis Bad Kissingen hat 3.600 Quadratmeter Lager- und Logistikfläche sowie Platz für 5.000 Paletten.

…mehr
Prof. Julia Bendul

Forschung NetzwerkoptimierungGedanken aus allen Richtungen

Produktions- und Logistikplanung. Dr. Julia Bendul ist Professorin für Netzwerkoptimierung in der Produktion und der Logistik. An der Jacobs University in Bremen bündelt sie das Wissen von Fachexperten in transdisziplinären Teams.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen