handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Lineartechnik> Einfach fallen lassen

Bosch Rexroth verbessert TransfersystemOptimierung durch neue Komponenten

Bosch Rexroth_TS_2plus_Heavy_Duty

Bosch Rexroth bietet mit neuen Heavy-Duty-Komponenten für das TS 2plus nun ein durchgängig einsetzbares Transfersystem bis 240 Kilogramm.

…mehr

Kugelrückprall-TesterEinfach fallen lassen

sep
sep
sep
sep
Kugelrückprall-Tester: Einfach fallen lassen

Jeder Schaumstoff ist anders - sowohl Hersteller als auch verarbeitende Unternehmen müssen Qualität und Verhalten dieser Erzeugnisse objektiv und reproduzierbar beurteilen können. Eine hierzu relevante Eigenschaft des Materials ist sein Kugelrückprall-Elastizitätsverhalten: Es gibt Auskunft über das dynamische Verhalten der jeweiligen Materialien. Mit dieser Messgröße kann der optimale Einsatz der weich-elastischen polymeren Schaumstoffe sichergestellt werden. Aktuell konnte Bareiss durch die Weiterentwicklung des Kugelrückprall-Testers den Prüfgenauigkeiten des neuesten Standes der DIN EN ISO 8307 und der ASTM D 3574 entsprechen. Das Fallrohr ist zusätzlich mit einer ablesbaren Skala ausgestattet, die eine visuelle Überprüfung des Messergebnisses ermöglicht. Die Rückprallhöhe der Kugel wird also nicht ausschließlich mit einem induktiven Sensor präzise gemessen und angezeigt, sondern kann zusätzlich visuell am Fallrohr abgelesen werden. Die Verwendung eines sonst üblichen Referenzschaumes ist damit obsolet. Der Kugelrückprall-Tester überzeugt durch sein einfaches und dabei hochgenaues Prinzip: Eine 16,3 Gramm schwere Kugel wird in einem Fallrohr kontrolliert auf das Probenmaterial fallen gelassen; entsprechend der jeweiligen Normen erfolgt dies aus einer Höhe von 500 oder 460 Millimeter. Aufgrund des Elastizitätsverhaltens des Probenmateriales wird die Kugel nach dem Einschlag zurückprallen. Die Rückprallhöhe der Kugel wird als prozentualer Rückprallwert angezeigt und somit ist die "Bestimmung der Kugelrückprallelastizität" abgeschlossen, erläutert Bareiss. Dank der intuitiven Bedienung und dem kurzen Messzyklus ermöglicht der Kugelrückprall-Tester ein schnelles, einfaches und zuverlässiges Messen - eine Justierung des Systems sei nicht erforderlich. Neben den Messfunktionen nach Norm bietet der Tester die Möglichkeit, nach weiteren Modi zu prüfen. Messergebnisse werden standardmäßig an einer seriellen Schnittstelle zur Verfügung gestellt, und damit kann der Kunde weitere Analysen an einem PC fortsetzen. Eine windowsbasierte Software für Datenerfassung, Artikelverwaltung und statistische Auswertung ist optional verfügbar.  pb

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Härteprüfer HPE von Bareiss

Neue Generation von PrüfständernFlexibel prüfen

Elastomere, insbesondere in Plattenform, gehören zu den wesentlichen Bestandteilen technischer Anwendungen. Von ihnen hängen Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Produkten und Aggregaten entscheidend ab.

…mehr
Bareiss-Barotation

Bareiss-Barotation für ElsatomereAutomatisierte Prüfung von Dichtungen

Zur Kontrolle von Dichtungen hat Bareiss den neuen Barotation entwickelt. Probekörper werden einfach platziert und das System übernimmt Vermessung, Positionierung, Härteprüfung, Datenübertragung.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

igus-drylin_eco

Igus-Zahnriemenachse Drylin ZLW ecoPositionieren und verstellen ohne überflüssige Funktionen

Mit Drylin ZLW eco hat Igus jetzt schmier- und wartungsfreie Zahnriemenachsen im Angebot, die einfache Transport- und Handlingaufgaben effizient und kostengünstig erledigt.

…mehr
Findling_Rillenkugellager_Akaflieg

50 Rillenkugellager gespendetFindling lässt Segelflugzeug steigen

Findling hat den jungen Forschern der Akademischen Fliegergruppe (Akaflieg) am Karlsruher Institut für Technologie 50 Rillenkugellager gespendet. Die geräuschgeprüften Lager in Elektromotorenqualität kommen bei der Prototypen-Entwicklung des neuen Segelflugzeugs AK-X zum Einsatz.

…mehr
NSK-Plagiate-Original

MarkenpiraterieGefälschte Wälzlager: schwer zu erkennen und gefährlich

Wälzlager-Plagiate sind zunehmend schwer von echten OEM-Lagern zu unterscheiden. Welche Folgen das haben kann, zeigt ein Beispiel des Lehrstuhls für Verfahrenstechnik an der TU Dortmund: In einer Pilotanlage für eine platzsparende Destillationsanlage, die von einem chinesischen Partner gebaut wurde, waren solche Fälschungen eingesetzt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige