handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Lagertechnik>

Vanderlande-Kommissioniersystem ACP bei Lidl

Vanderlande-Pilotprojekt abgeschlossenLidl kommissioniert mit System

Mehrere Jahre wurde am Lidl-Standort in Hartheim das vollautomatische Kommissioniersystem ACP (Automated Case Picking) von Vanderlande getestet. Das Ergebnis: Die ACP-Lösung soll auch in zukünftigen Projekten realisiert werden.

Vanderlande ACP 2.0

Das ACP-Konzept ermöglicht es, die Kommissionier-Prozesse in Distributionszentren vollständig zu automatisieren. Die angelieferten Produktpaletten der Hersteller werden im Wareneingang automatisch entstapelt, geprüft, gescannt und in einem automatisierten Ein-/Auslagersystem gepuffert, in dem Shuttles aus dem Portfolio von Vanderlande für die Ein- und Auslagerung eingesetzt werden. Von dort ausgelagerte Kolli werden mittels automatischer Fördertechnik zum Palettierbereich gefahren, wo sie von einem Roboter, der mit einem Spezialgreifer bestückt ist, auf eine Palette geladen werden. Die filialgerecht gebildeten Paletten werden automatisch in Schrumpffolie eingeschweißt, etikettiert und sind anschließend bereit für den Versand in die Filialen.

Kontinuierliche Erweiterung

Die Pilotanlage war derart konzipiert, dass die dort produzierten Filialpaletten in den Lieferkreislauf eingebracht und so unter realistischen Bedingungen verwendet wurden. Die verschiedenen Warengruppen von Lidl wurden auf ihre ACP-Fähigkeit getestet und die Einsatzfähigkeit des ACP kontinuierlich erweitert. Vor allem den Lidl-spezifischen Anforderungen an die zentrale Software der Load Forming Logic (LFL) von Vanderlande sei beachtet worden. Der zugrunde liegende Software-Algorithmus sei der Schlüssel dafür, die Kolli in der gewünschten Reihenfolge stabil und filialfreundlich durch den Roboter packen zu können, erklärte das Unternehmen.

Anzeige

Das Konzept ACP 2.0, das so entstanden ist, wird inzwischen von verschiedenen Lebensmittel- Einzelhändlern in Europa eingesetzt, unter anderem entschieden sich zuletzt Leclerc in Frankreich und Albert Heijn in den Niederlanden für die vollautomatische Kommissionierung von Vanderlande. as

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Vanderlande als bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Auszeichnung für VanderlandeFrohes Schaffen

Vanderlande ist zur Nummer eins der besten Arbeitgeber in den Niederlanden gewählt worden. Das Unternehmen für Lösungen im Bereich automatisierter Materialflusssysteme punktete vor allem in Bezug auf die allgemeine Zufriedenheit der Mitarbeiter.

…mehr
Preisverleihung VDI Innovationspreis Logistik an Vanderlande

VDI-Preis für VanderlandeAutomatisierung soll sich anpassen

Im Rahmen des 25. Deutschen Materialfluss-Kongresses am 17. und 18. März in Garching bei München verlieh der VDI den VDI Innovationspreis Logistik 2016 an Vanderlande.

…mehr
Vanderlande Vollautomatische Depalettierung bei Edeka Südwest Fleisch

Vanderlande wächst rasantRekordaufträge treiben den Umsatz

Vanderlande hat sich 2015 einen Rekordauftragseingang in Höhe von 1,4 Milliarden Euro für seine integrierten Lösungen gesichert.

…mehr
Turmlagersystem

TurmlagersystemTurmbau im Lager

Kasto stattet seine Automatiklager jetzt auf Wunsch auch mit einem integrierten Energiespeicher aus. Überschüssige, zurückgewonnene Energie wird damit flexibel nutzbar gemacht. Auch bestehende Lagersysteme lassen sich nachträglich ausrüsten. 

…mehr
Remote-Support-Lösung

IntralogistiklösungenIntralogistik verknüpfen

Kardex Remstar und Kardex Mlog zeigen, wie Intralogistiklösungen intelligent miteinander verknüpft werden können und präsentieren eine vernetzte Anwendung von Wareneingang über Lagerung und Kommissionierung bis hin zur Warenausgabe per Robotertechnik.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen