handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Fördersystem R0-flexDo it yourself

Fördersystem R0-flex: Do it yourself

Mit dem Fördersystem RO-flex aus Schopfheim lassen sich Güter schonend in horizontaler und vertikaler Richtung transportieren. Das System ist ausgelegt für Bogenwinkel von 30 bis 180 Grad horizontal und fünf bis 90 Grad vertikal. Anwender können die Anlage mit Einzelkomponenten selbst auf- oder umbauen, warten und erweitern. Unkomplizierte, wieder lösbare Schraubverbindungen machen die Montage ohne besondere Werkzeuge möglich. Optimal positionierte Nuten und Bohrungen sorgen für eine exakte Führung der Kette und für eine einfache Befestigung von Seitenführungen, Abstützungen, Stoppern, Vereinzelungen sowie Lichtschranken und Initiatoren. Kernstück der Förderanlage ist eine allseits bewegliche Gliederbandkette. Sie hat üblicherweise eine glatte Oberfläche, kann jedoch durch Kettenglieder mit Haftgummi oder verschiedenen Mitnehmern zur Überbrückung von Höhenunterschieden ergänzt werden. Die Lieferzeit für individuell konstruierte Mitnehmer ist kurz. Durch die patentierte, speziell verzahnte Kettenoberfläche ist es möglich, Teile ab einem Durchmesser von 14 Millimetern im Staubetrieb zu fördern. Im Trockenbereich ist der Einsatz mit einem Führungsprofil aus Aluminium vorgesehen, im Nassbereich und bei Kontakt mit aggressiven Medien kommt ein komplett in Edelstahl gefertigtes Sortiment zum Einsatz. Auch die Kombination von Aluminium mit Edelstahl ist ohne weiteres möglich. Der Hersteller aus Südbaden bietet das Fördersystem in drei Kettenbreiten von 55, 85 und 195 Millimetern an; damit sind maximal 30 Kilogramm schwere Güter pro Meter Förderstrecke transportierbar. Neue Einsatzmöglichkeiten im allgemeinen Maschinenbau und bei Abfüll- und Verpackungsmaschinen ergeben sich durch die kleinen Kurvenradien. Der modulare Aufbau ist anwenderfreundlich: Alle Komponenten bis hin zur einzelnen Schraube sind mit Artikelnummern erfasst einzeln erhältlich. pb

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bestandsmanagement-Software

Bestandsmanagement-SoftwareDas Lager im Blick

Remira hat seine Bestandsmanagement-Software Logomate überarbeitet. Das neue Produkt ist in den Ausführungen smart, silver und gold für unterschiedliche Leistungsanforderungen erhältlich.

…mehr
Das Produktions- und Logistikzentrum von Gebrüder Müller Apparatebau: Die Liefertermintreue wurde nun deutlich erhöht, und die Fehlerquote zeigt klare Tendenz nach unten. 	(Foto: Viastore)

Intralogistik als SystemDas ganze System betrachten

Intralogistik. Industrieunternehmen müssen logistische Prozesse ganzheitlich betrachten, planen und kontrollieren. Intralogistikexperte Viastore entwickelt hierfür sys­temische Lösungen.

…mehr
Stopa Seeger Blechteilelager

Stopa verlängert Automatiklager bei SeegerMehr Effizienz im Blechlager

Durch die Entscheidung, das Stopa-Universal-Automatiklager verlängern zu lassen, hat Seeger Lasertechnik die Kapazität ausgebaut und die Effizienz erhöht. Außerdem hat das Unternehmen die die Möglichkeit genutzt, eine Laserschneidanlage automatisch an das Blechlager anzubinden.

…mehr
Warehouse Management System

Warehouse Management SystemAuf neuem Level

Viastore Software hat ihrem etablierten Warehouse Management System (WMS) Viadat ein umfangreiches Upgrade verpasst. Viadat 9.0 hat nun ein neues User Interface, das sich einfach konfigurieren und intuitiv bedienen lässt, betont der Anbieter.

…mehr
IGZ Pick by Motion

Gestengesteuerte KommissionierungKeine Fehlgriffe mehr

IGZ präsentiert auf der Logimat neue Features aus dem Bereich der gestengesteuerten Kommissionierung mit dem patentierten Pick-by-Motion-Verfahren sowie Technologien aus der Welt virtueller Inbetriebnahme und Lagervisualisierung mit VR-Technik.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige